Abriss des Tanks am Bontekai in Wilhelmshaven

Objekt diente in Kriegsendphase als Löschwasserreservoir

Zum zügigen Betrachten wird eine DSL-Verbindung empfohlen!

 

Schauen Sie sich auch den Kurzfilm zum Tankabriss an! Hier

 

1958

1966

Wie angekündigt, wird nun der letzte der ehemals drei Tanks am Bontekai in Wilhelmshaven abgerissen. Zuvor fand im September 2010 ein "Tag des offenen Tanks" zusammen mit einer "Abrissparty" statt. Hier Die Abbrucharbeiten begannen bereits am Montag, dem 18.10.10. - genau einen Monat nach dieser Veranstaltung. Das Dach und Teile der Nordwand sind bereits entfernt. Wir berichten ab jetzt zeitnah über die zügig vorangehenden Arbeiten.

Dieser größte der drei ursprünglichen Tanks diente zunächst mit den beiden anderen als Öltank für die anliegenden Kriegsschiffe. Während die beiden anderen Bauwerke im WK2 weiterhin Öl beinhalteten, erfuhr der Osttank spätestens im Jahr 1944 eine Umnutzung zum Wasserreservoir. Dies geht aus einem Löschnetzplan von 1945 hervor. Gleiches geschah nach dem Krieg auch mit den beiden anderen kleineren Tanks.

Das etwa hundertjährige, unter Denkmalschutz stehende Bauwerk stellte in der Kriegsendphase neben diversen Feuerlöschteichen, Hydranten, Zisternen, Löschwasserkellern und gesicherten, splittergeschützten Löschwassertanks anteilig die Löschwasserversorgung des umliegenden Gebietes der Stadt sicher. Der Großtank, wie auch die beiden westlich befindlichen, in der Nachkriegszeit bereits beseitigten Tanks (das geschah ab den späten 1980er Jahren), wurden von der Kriegsmarine durch die anliegenden Marine-Wasserwerke unterhalten. Die Tanks waren jedoch nicht gegen Splitter- und Trümmerwirkung nachgerüstet worden. Dennoch haben die Objekte den Krieg relativ unversehrt überstanden.

Der Abriss

25.10.10:

26.10.10:

27.10.10:

29.10.10:

30.10.10:

01.11.10:

02.11.10:

03.11.10:

Die Endphase

04.11.10:

05.11.10:

 

Der Tank war kein gegen Splitter- und Trümmerwirkung gesicherter Löschwassertank. Er ist deshalb in der Haupttabelle nicht nummerisch aufgeführt.

 

Schauen Sie sich auch den Kurzfilm zum Tankabriss an! Hier

 

Anmerkung 18.09.14: Im später hier errichteten Mehrparteienwohnhaus wurde im Erdgeschoss des Hausflures in einer Wandnische ein kleines Stück der grünen Außenhaut des Tanks als letzte Erinnerung installiert...

 

Weiter zur Fortsetzung

Zurück zum Eingangsbereich

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de