1944

Die kleinen "punktartigen Objekte" im Deich nördlich und südlich der Geschützbunker sind vier 2 cm-Geschütze zur Tieffliegerabwehr gewesen... Eventuell im Gegensatz zur Informationslage doch in Tobrukständen (?) und damit Verbunkerungen?

Das Gebiet der nahen Flakstellung "Rüstersiel" am Schlafdeich (Kniphauser Deich). Am Pfeil ist der Bunker zu erkennen... Der Bunker war ursprünglich Bestandteil einer größeren Befestigung, welche aber bereits nach dem WK 1 wieder abgerissen wurde / siehe auch die "Mauerkanten" am Bunker.

Die Stilllegung der Flakstellung erfolgte im August 1944, da der Radius der Stellung Geniusbank ausreichte. Die Geschütze sollen / zumindest teilweise danach nach Langeoog zur dortigen Stellung Herrenhusdüne oder Accum transportiert worden sein...

1979

Blick von Norden von der Posener Straße aus nach Südosten. Das Gebäude hinten links steht noch heute. Ebenso die Garage und das Gebäude rechts neben dem Bunker. Das Bauwerk (nicht die Garage) ist ebenfalls historisch und stand in Zusammenhang mit der Bunkeranlage. Der Eigentümer des Grundstückes ließ den Bunker 1982 abreissen. Eine Betonplatte, wohl der Bereich westlich / südlich vorm Bunker (oder sogar die Bodenplatte), ist noch heute erkennbar.

2016

Gleiche Perspektive 37 Jahre später...

Blick aus Süden nach Nordosten vom Kleingartenweg aus...

1979

Unten mittig zu sehen eine Betonformblende für LS-Kellerfenster.

Bereich der ehemaligen Flakstellung im alten Deich nördlich der Posener Straße:

Gebiet Munitionsraum:

Mehrere betonierte Reste - Schornsteine des ehemaligen Munitionsraumes im Deich. Die Lüftungen dienten zur Ableitung eventueller Explosionsgase in den Kammern der Munition...

Unterkunftsbaracke 1 / Nord - westlich des Deiches:

Gebiet Geschütz Nord / Leitgerät / Geschütz Süd:

Unterkunftsbaracke 2 / Süd - westlich des Deiches:

 

 

Dies ist das ehemalige Batterie-Wirtschaftsgebäude nordwestlich der Stellung direkt an der Möwenstraße:

 

Nördlich davon ganz in der Nähe: Auch historisch - ein ehemaliger Schuppen der Vorortbahn, später genutzt unter anderem für die Diskotheken "Valentino" und "Visage":

2016

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de