1945

Hier ungefähr befand sich der Stollen an der Rüstringer Strandhalle. Wo die Eingänge waren, ist unklar.

2005

Hier zu sehen der Aufgang zum Bereich der ehemaligen Rüstringer Strandhalle. Der Herzbruchstollen "Mausefalle" befand sich in dem Deichstück im Hintergrund. Die genaue Lage ist jedoch unklar. Nach seiner Entfernung wurde der Deich neu angeböscht. Noch heute ist die hierdurch entstandene Ausbuchtung im Deich vorhanden.

Nach weiteren Hinweisen soll der Stollen aber erst nach dem Luftangriff vom 14. September 1942 geschaffen worden sein. Das hieße, dies wäre kein regulärer Herzbruchstollen gewesen. Die Wilhelmshavener Herzbruchstollen wurden bekanntlich von 1939 bis 1940 gebaut.

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de