Der Bunker bei Google Earth: Standort entfernter Deckungsgraben An der Junkerei Wilhelmshaven.kmz

Klicken Sie auf den oberen Verweis, wird eine temporäre Navigationsdatei auf Ihren Rechner heruntergeladen, welche Sie beim Schließen von Google Earth (es erscheint ein diesbezügliches Dialogfenster) oder auch während der Nutzung jederzeit wieder entfernen können, falls gewünscht.

Auf Ihrem Rechner muss das Programm Google Earth installiert sein. Wenn Sie auf den oberen Verweis klicken, öffnet sich Google Earth automatisch und leitet Sie zum gewünschten Punkt. Dies kann einige Sekunden dauern.

Der Bunker bei Virtual Earth: Standort entfernter Deckungsgraben An der Junkerei Wilhelmshaven

Für erweiterte Funktionen bei der Bildbetrachtung sollte das Programm Virtual Earth installiert sein. Wenn Sie auf den oberen Verweis klicken, öffnet sich Virtual Earth automatisch und leitet Sie zum gewünschten Punkt. Dies kann einige Sekunden dauern. Klicken Sie auf der Windrose oben links im Fenster die verschiedenen Himmelsrichtungen an, um das jeweilige Objekt aus verschiedenen Perspektiven zu sehen.

Der Deckungsgraben bestand ursprünglich aus fünf Fünfteln, also fünf Kammern. Fast die gesamte erste südliche Kammer wurde Anfang der 1970er Jahre zusammen mit der Gasschleuse abgetragen. Dies wurde aufgrund der neuen Kreuzungsführung und Straßenerweiterung mit Fußweg notwendig. Die Öffnung kurz vor den Prellwänden ehemalige Kammer 1 und 2, nun an der südlichen äußeren Stirnseite, wurde vermauert. Die Abbruchkanten ließ der Grundstücksbesitzer aufgrund der Optik anschließend glätten. Auffällig war die durch den Abbruch entstandene abgewinkelte Ecke an der Dachspitze. Die Tatsache des Abbruches rührt daher, dass der Potenburger Weg ursprünglich ein schmaler Pfad war. Die beiden Prellwände am heutigen Südbereich des Grabens beweisen zudem, dass dort ursprünglich eine weitere Kammer vorhanden war.

Luftbild 1945 / rot der nachträglich entfernte Bereich. Vergleicht man die Perspektiven mit dem heute noch vorhandenen westlichen Gebäude, sieht man, dass der Graben ursprünglich direkt an der Straße Ebkeriege abschloss...

1978

1998

2003

Dies ist eine der Baufugen des Grabens, welche ein Arbeiten des Betons bei dieser Länge ermöglichen sollten. Der Bereich der ursprünglichen beiden südlichen Fünftel löste sich mit der Zeit vom anderen mittleren Teil und sackte mehr und mehr ab. Inzwischen hat sich ein handgroßer Spalt gebildet...

2005

Foto vom 2. März 2006

Durch den Bagger wurde hier am 1. März 2006 ansatzweise versucht, Teile vom Dach nördlich der Bruchkante abzuschaben...

März-Mai 2006: Abriss

Foto vom 2. März 2006

März-Mai 2006: Abriss

Diese Aufnahme ähnelt dem Zustand des Deckungsgrabens in den 1970er Jahren, als die Südkammer mit Gasschleuse abgetragen wurde. Das Bild damals während der Abbrucharbeiten ähnelte den heutigen Ereignissen frapierend...

Ein Autohaus / Autohändler erweitert auf dem Standort seine Gewerbefläche.

Fotos vom 3. März 2006

Foto vom 22. April 2006

Foto vom 5. Mai 2006

Foto vom 24. Mai 2006

Foto vom 31. Mai 2006

Im Jahre 2006 wurde der Deckungsgraben abgerissen. Ein Autohändler parkte hier nachfolgend seine PKW's. Mittlerweile liegt das Gelände brach. Unweigerlich kommt die Frage auf: Abriss - Wofür?

2015

03.06.16: Der betonierte Deckungsgraben An der Junkerei / Potenburger Weg wurde bekanntlich vor zehn Jahren abgerissen. Einige Zeit wurde das Gelände dann durch das nahe Autohaus genutzt und stand später länger als Brachfläche da. Jetzt wird hier eine neue TÜV-Station gebaut.

Ab Mitte 2016 wurde hier der Neubau der TÜV-Station Nord Wilhelmshaven realisiert.

Zehn Jahre nach dem Abriss des Deckungsgrabens Potenburger Weg / An der Junkerei traten nun Reste des Fundamentes bei Erdarbeiten zum neuen TÜV-Gebäude wieder ans Tageslicht...

Oktober 2016: Die Gebäude sind vollendet.

2016

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de