1941

1945

Speziell für Bahngäste und Personal des nahen Hauptbahnhofes wurde dieser Herzbruchstollen errichtet. Zur Zeit seiner Erbauung gab es im unmittelbaren Bahnhofsbereich noch keine großen bombensicheren LS-Anlagen. Der Bauträger des Herzbruchstollens war jedoch nicht die Reichsbahn, was man bezüglich seines Hauptzweckes zunächst vermuten könnte, sondern die Stadt Wilhelmshaven.

Frühe 1950er Jahre

Zu erkennen ist hier der südliche runde Hauptbunkerkörper während der Abbrucharbeiten. Auch dieser Herzbruchstollen verfügte wie die Anlage am Pflegeheim Banter Weg sehr wahrscheinlich über zwei runde Hauptbunkerkörper. Diese waren hier jedoch im Gegensatz zur Anlage am Banter Weg mit einem Längsgang nach hinten, in westliche Richtung, versetzt.

Ungefährer Schnitt

Genauer Schnitt Stollen Pflegeheim Banter Weg

2006

Der Standort aus gleicher Richtung wie das erste Foto gesehen heute...

07.08.11: Unter dem heutigen Valoisplatz - da, wo sich im Krieg der Stollenbunker der Bauart Hugo Herzbruch befand, erstreckte sich dieses Wochenende eine ganz andere unterirdische Anlage gänzlich unkriegerischen Zweckes, ohne Dach und ohne Erdüberdeckung und aus (leider vergänglicher) Farbe auf den Platz gemalt. Im Rahmen des Street-Art-Festivals entstand dieses eindrucksvolle Bild auf dem Standort des ehemaligen Herzbruchstollens:

2011

05.08.12: Gleicher Text wie letztes Jahr - Unter dem heutigen Valoisplatz - da, wo sich im Krieg der Stollenbunker der Bauart Hugo Herzbruch befand, erstreckte sich dieses Wochenende eine ganz andere unterirdische Anlage gänzlich unkriegerischen Zweckes, ohne Dach und ohne Erdüberdeckung und aus (leider vergänglicher) Farbe auf den Platz gemalt. Im Rahmen des 2. Street-Art-Festivals entstand dieses eindrucksvolle Bild auf dem Standort des ehemaligen Herzbruchstollens:

2012

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de