Tabelle der Bunker in Flensburg

 

Mindestens folgende bombensicheren LS-Anlagen wurden in Flensburg bis zum Kriegsende errichtet / begonnen und lediglich geplant:

Bezeichnung (HB=Hochbunker / TB=Tiefbunker / ST=Stollen):
Stockwerke:
Fassungsvermögen (Personen):
Status:

1. Appenrader Straße / Halkettstraße / Michelsenstraße ST nicht gänzlich vollendet

Selbstschutz

1
6510
vorhanden

2. Brauereiweg / Marinewerkhalle HB

Kriegsmarine

Brauereiweg 11 oder 12 ?

1
?
entfernt

3. Brauereiweg HB / TB ?

Kriegsmarine

Brauereiweg 11 oder 12 ?

?
?
?

4. Fahrensodde ST unter Bereich "Mützelburglager"

Kriegsmarine

1
500
vorhanden / verfüllt

5. Harrislee / Standortübungsplatz Nord HB / TB ?

Wehrmacht / Heer ?

?
?
?

6. Harrislee / Standortübungsplatz Süd HB / TB ?

Wehrmacht / Heer ?

?
?
?

7. Jägerslust HB / TB ?

?

?
?
?

8. Johanniskirchhof TB

Selbstschutz

1
160
vorhanden / Parkhaus

9. Kielseng I HB in Hang eingebaut

Kriegsmarine

1
300
vorhanden / steht zum Verkauf

10. Kielseng II HB in Hang eingebaut

Kriegsmarine

1
wohl 300
vorhanden / vermietet

11. Kriegsmarinelazarett Mürwik / später Klinik Ost / südlich Kelmstraße HB *

Kriegsmarine / OP-Bunker / Lazarettbunker

? / wohl 5
?
nicht fertig gestellt, Herbst 1944 nur Baugrube östlich des Gebäudes ausgehoben, Grube später beseitigt

12. Lange Reihe / Weiche HB / TB ?

?

?
?
?

13. Löhmannschule / Schulze-Delitzsch-Straße TB

Selbstschutz

1
?
vorhanden

14. Marineschule Mürwik / Nachrichtenschule HB T 750 wohl Marineleitstelle

Kriegsmarine

3
750
vorhanden / teilentfestigt / überbaut

15. Marineschule Mürwik / Hauptgebäude HB T 750

Kriegsmarine

3
750
nach dem Krieg teilentfestigt / entfernt

16. Marineschule Mürwik / "Memellager" HB T 750

Kriegsmarine

3
750
vorhanden / gesprengt / überschüttet

17. Marineschule und Marinestützpunkt Mürwik / Osbektal ST

Kriegsmarine

1
1000
gesprengt / zugeschüttet

18. Marinestützpunkt Mürwik / Osbektal HB wohl Marineleitstelle

Kriegsmarine

1
?
gesprengt / Ruine

19. Marinestützpunkt Mürwik / Osbektal HB Pumpwerksbunker

Kriegsmarine

1
-
vorhanden

20. Marinestützpunkt Mürwik / Osbektal HB Trafobunker

Kriegsmarine

1
-
vorhanden

21. Museumsberg / Nordergraben ST

Selbstschutz

1
?
vorhanden

22. Neue Werft HB Zombeckturm

Werkluftschutz

Spirale
500
entfernt

23. Ölbunker Volkspark HB / TB ?

?

?
?
?

24. Osterallee / Schottweg ST

Selbstschutz

1
?
?

25. Parkstraße / heute Swinemünder Straße / Marinestützpunkt Mürwik HB / TB ? Langbunker

Kriegsmarine

1
?
wohl 2010 / 2011 entfernt

26. Pilkentafel / St. Jürgen-Straße ST

Selbstschutz

1
3940
vorhanden

27. Schiffbrücke / Norderfischstraße HB / wohl nur in Planung gewesen

Selbstschutz

?
1000 geplant
-

28. Schloßstraße / Marientreppe ST nicht gänzlich vollendet

Selbstschutz

1
3150
vorhanden

29. Torpedoregler / Marinestützpunkt Mürwik HB

Kriegsmarine

2
?
vorhanden / Lager

30. Torpedostraße / Marinestützpunkt Mürwik HB

Kriegsmarine

1
400
vorhanden / gesprengt / Ruine

31. Torpedostraße / Gebäude 12 / Marinestützpunkt Mürwik HB / TB ?

Kriegsmarine

?
?
?

32. Torpedostraße / Gebäude 13 / Marinestützpunkt Mürwik HB / TB ?

Kriegsmarine

?
?
?

33. Torpedostraße / Gasflaschenregler / Marinestützpunkt Mürwik HB / TB ?

Kriegsmarine

Ist Torpedoregler / Marinestützpunkt Mürwik gemeint ?

?
?
?

34. Trollseelager I HB Zombeckturm

Werkluftschutz

Spirale
500
vorhanden / entfestigt / kulturell genutzt

35. Trollseelager II HB Zombeckturm

Werkluftschutz

Spirale
500
vorhanden / entfestigt / kulturell genutzt

36. Umspannstelle / Gebäude 26 / Marinestützpunkt Mürwik HB

Kriegsmarine

1
-
vorhanden

37. Unterlangberg HB / TB ?

?

?
?
?

38. Wasserwerk / Ostseebad ST nicht gänzlich vollendet

Werkluftschutz

?
300
vorhanden / Lager

39. Weiche / Fliegerhorst HB / TB ? Telefonschaltstelle

Luftwaffe

?
?
?

40. Weiche / Fliegerhorst TB Sanitätsbunker

Luftwaffe

1
?
?

41. Werftstraße HB

Werkluftschutz

Ist Werftbunker 1400 Werftstraße 24 / Flensburger Werft gemeint ?

3 ?

1200 ?

entfernt

42. Werftstraße 24 / Flensburger Werft HB / Werftbunker 1400

Kriegsmarine (Werkluftschutz)

4
1400
nach dem Krieg entfestigt / entfernt

* Interessant: Im Kriegsmarinelazarett Gotenhafen (heute Gdingen) an der damaligen Stettiner Straße sollte Ende 1943 ein Lazarett-Hochbunker errichtet werden. Es gab zwei Planentwürfe (A und B). Der eine - A - sah einen nahezu baugleichen Hochbunker zu demjenigen im ehemaligen Kriegsmarinelazarett Kiel-Hassee an der Fröbelstraße vor (der dortige Bunker wurde gebaut und existiert - entfestigt - noch heute). Der andere Entwurf - B - wiederum sah einen nahezu baugleichen Bunker zu demjenigen im ehemaligen Kriegsmarinelazarett Sanderbusch vor. In Gotenhafen am dortigen Lazarett wurde allerdings das Bunkerbauvorhaben nicht mehr realisiert. Hier am Kriegsmarinelazarett Flensburg-Mürwik sollte ebenfalls ein Bunker - wohl annähernd baugleich zum Objekt in Sanderbusch (ein vorliegender Riss des Erdgeschosses gleicht dem des Bunkerplanentwurfes B Gotenhafen und somit nahezu dem Aufbau des Sanderbusch-Bunkers) - erbaut werden. Hier kam man nicht mehr über den Aushub für das Fundament hinaus. - Man kann also von einer (zumindest geplanten) Minibauserie bezüglich des Bunkers Sanderbusch zusammen mit den Vorhaben in Gotenhafen und Flensburg-Mürwik sprechen.

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de