Norderney: Ringstände nahe der ehemaligen schweren Flakstellungen

Diese Objekte befinden sich mehrfach noch heute auf Norderney, und zwar im Bereich nahe der ehemaligen schweren Flakstellungen. Erkennbar sind oft zwei übereinander gesetzte Betonringe, Durchmesser etwas mehr als ein Meter mit einer Wandstärke von etwa 10 Zentimetern. Für Norderney sind diverse Ringstände nachgewiesen. Eine große Anzahl wurde zudem für den Ausbau des so genannten "Friesenwalles", des Projektes zum Ausbau der Deutschen Bucht im Falle einer dortigen alliierten Invasion 1944 geplant.

"...Diese Einmann-Kampfstände bestanden aus 3 Stampfbetonringen mit einem Durchmesser von 1,2 Metern und einer Höhe von 0,5 Metern, die übereinandergesetzt wurden. Die italienischen Dienstverpflichteten bauten laut einer örtlichen Baufirma (Subunternehmer für die OT) von Juni 1944 an ca. 50 Kampfstände dieser Art auf der Insel." Quelle: DAWA-Sonderband 6

2011

Risse der bauartähnlichen, untereinander für verschiedene Zwecke kombinierbaren "Kochbunker"...

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de