Tobrukstand an der L 815 / Brücke Ellenserdammer Tief

An der ehemaligen Reichsstraße 69 (heutige L 815) von Sande Richtung Blauhand, wenige Meter vor der Brücke über das Ellenserdammer Tief (weiter westlich dann Friedeburger Tief), unmittelbar neben der Fahrbahn, existiert folgendes Objekt:

Durchmesser außen circa 3 m / Durchmesser verfüllter Innenbereich wohl circa 1,50 m.


Der größte Teil des Objektes ist mit Erde bedeckt. Es ist davon auszugehen, dass es sich hier um einen Tobrukstand zur Sicherung der damals kriegswichtigen Brücke handelt, zum größten Teil im Erdreich versenkt. Entweder ist dies ein Stand einfachster Ausführung ("Friesentonne"), ähnlich den Objekten in Wilhelmshaven...

...oder jedoch es ist ein größerer, "normaler" Tobrukstand:

Die Lage des Objektes spricht jedoch gegen eine größere Ausdehnung unter dem heutigen Erdreich. Wenn dem jedoch wider Erwarten doch so ist, wäre dies wohl der einzige "normale" Ringstand / Tobrukstand, der noch heute im Weser-Ems-Gebiet, vielleicht sogar in ganz Niedersachsen als erhalten zu bezeichnen wäre.

©: Holger Haake

Nachtrag 01.07.08: Es handelt sich definitiv um einen Tobrukstand / Ringstand einfachster Ausführung, identisch mit den bekannten Wilhelmshavener und Emder Exemplaren dieser Art und ebenfalls identisch mit dem Stand bei Neustadtgödens.

Dieser Stand hier hat eine außen wie innen achteckige Bauform. Dies ist beim Stand bei Neustadtgödens ebenso der Fall.

Gut zu sehen: Der Tobrukstand ist außen wie innen achteckig geformt, genau wie jene beiden Stände auf dem T 1100 Langewerth.

2008

Entgegen zum Exemplar bei Neustadtgödens wird dieser Stand aber außen rund geformt sein, statt achteckig.

Betonquader auf der anderen Seite der Straße...

Betonzylinder im Ellenserdammer Tief an der Brücke. Zweck unbekannt...

Findling auf der anderen Seite der Straße...

Noch einmal der Tobrukstand:

2012

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de