Arbeiterlager Altengroden-Süd-West (RAD-Lager)

1945

Von links unten nach Mitte oben Vorortbahn / heutige Kurt-Schumacher-Straße / Von Mitte unten nach Mitte rechts Altengrodener Weg

Standort im Lager: Nordbereich-Ost

1942

Der Behelfsdeckungsgraben mit zwei Metallröhren* im Halbrund nach dem Muster einer Nissenhütte, Erdüberdeckung und Splitterschutzvorbauten jeweils vorn und wohl hinten (im Vordergrabenbereich ist am Ende unter dem Dach ein Vorbau zu sehen). In der Mitte im Bereich der Überdachung ist die Anlage durchschnitten, eigentlich könnte man sie auch als zwei Einzelobjekte bezeichnen. Die insgesamt wohl vier Vorbauwände bestanden aus mit Sand gefüllten Holzverschalungen, die Vorbaudecken lediglich aus einer dünnen Stahlplatte (oder einer massiven Holzplatte?) mit Erdüberdeckung. Erbaut wurde die Anlage durch den RAD im Zuge der Lagererweiterung 1942. Im Hintergrund links zu erkennen Lager Altengroden-West und rechts Altengrodener Wohnhäuser.

Diese Anlage wurde bisher fälschlicherweise jenem Arbeiterlager Altengroden-West zugeordnet.

Im Bereich dieses Lagers / Altengroden-Süd-West sind mindestens drei Anlagen, zueinander bauartverwandt errichtet worden. Verdacht besteht auf zwei zusätzliche Objekte.

*Eventuell bestanden die Halbrundröhren nicht aus Metall, sondern aus dünnem Formbeton.

Frühe 1950er Jahre

Der erkennbare Vorbau auf dem obersten Bild wurde hier bereits entfernt. Zu dieser Zeit diente das Lager als Flüchtlingsunterkunft.

Hier war die östliche Lagerbegrenzung / die LS-Anlage befand sich links der Straße (Emil-Lueken-Straße) im Bereich der heutigen Wohnhäuser:

2021

Schon damals war hier eine Wegstrecke vorhanden, die später im Zuge der Neubebauung zur Straße ausgeweitet wurde, siehe Luftbild oben...

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de