1945

2005

Der Behelfserdbunker befindet sich unter einem Großteil der ersichtlichen erhöhten Rasenfläche. Ursprünglich befand sich über dem Bunker ein Wohnhaus mit integriertem Gastronomiebetrieb, dem "Märkischen Hof". Das gesamte Haus wurde im letzten Kriegsdrittel zerbombt und die Trümmer wurden noch im Krieg entfernt. Diese Luftschutzanlage war ursprünglich der LS-Keller des Hauses mit südlichem Splitterschutzeingang im Hinterhof. Als einziger Teil des Gebäudes hat der massive Keller die Zerstörungen überstanden. In den letzten Kriegsmonaten wurde die Anlage "im Keller" des nun nicht mehr existenten Hauses reaktiviert und als Behelfserdbunker genutzt. Auf dem Luftbild oben von 1945 erkennt man die inzwischen vom Trümmerschutt gereinigte Fläche des ehemaligen "Märkischen Hofes". Noch heute sind Stahltüren in der weiterhin von Süden her zugänglichen, heute als Lagerraum genutzten ehemaligen LS-Anlage existent.

Ende August 2017 wurde das östlich an der Ebertstraße Ecke Kurze Straße anliegende historische, leider verwahrloste Wohngebäude abgerissen. Nun kann man die erhöhte Fläche des ehemaligen Behelfsschutzbaues gut erkennen:

2017

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de