Fotos hier:

Erhalten

Der Rundbunker verfügt lediglich über das Grundgeschoss. Die gesamte Abschlussdecke fehlt...

Bei Virtual Earth (Zur besseren Ansicht in Windrose auf "E" klicken)

Die fünf in Osnabrück nachgewiesenen Reichsbahnrundbunker trugen in vier Fällen Eigennamen: Der Bunker im Ausbesserungswerk Oststraße wurde nach dem Reichsbahnbediensteten und Direktor des Werks, Arthur Otto, als "Otto-Bunker" benannt. Der Bunker 1 im Güterbahnhofsgebiet nach dem nahen Kohlenlager "Kohlenbunker", der zweite dortige Bunker wurde nach dem hochrangigen Reichsbahnbediensteten Strohm als "Strohm-Bunker" benannt. Der Bunker an der Schellenbergbrücke wurde nach eben dieser Brücke benannt. Der unvollendete Bunker an der Bremer Brücke hätte eventuell nach dessen Fertigstellung "Bremer-Bunker" oder "Bremer-Brücke" heissen können.

insgesamt mindestens 5 x

 

3. Münster:

Nahe Fahrradsammelstelle / Güterbahnhof Erhalten

Bei Virtual Earth

Weitere Fotos des Bunkers Hier!

 

Güterbahnhof / Rangierbahnhof Erhalten

Bei Virtual Earth

 

- Kein Foto -

Hinter diesen Waggons ist der Standort des Bunkers...

Bahnhofsnähe / Güterbahnhof / Rangierbahnhof Südost Erhalten

Bei Virtual Earth

7grad.org wird demnächst einen ausführlichen Artikel über die Münsteraner Bunker dieser Gattung veröffentlichen.

- Der lange angekündigte Artikel wurde im April 2012 von der 7grad-Nachfolgeseite www.untertage-übertage.de veröffentlicht / siehe unten. -

insgesamt mindestens 3 x

Hinweise bestehen auf einen vierten Bunker dieser Art in Münster, der im Bahnbereich südlich der drei nachgewiesenen gestanden haben soll, aber in der Nachkriegszeit (welches Jahr das war, ist unklar) aufgrund Neubaumaßnahmen beseitigt wurde.

 

4. Oldenburg:

- Kein Foto -

Reichsbahnrundbunker oben rechts unter dem Pfeil

Nördlich des Bahnhofsgebäudes / östlich vom ehemaligen Busdepot Entfernt

insgesamt 1 x

 

5. Kirchweyhe:

Bahnhofsbereich I / beim Ringlokschuppen / Nordbunker Erhalten

Weitere Fotos des Bunkers Hier!

 

Bahnhofsbereich II / beim Ringlokschuppen / Südbunker Erhalten

Weitere Fotos des Bunkers Hier!

insgesamt 2 x

 

6. Salzgitter:

Auffällig in Salzgitter ist die versenkte Bauanlegung der Bunker, sowie die (bis auf weiteres...) nur hier vorkommende bombenabweisende, verhältnismäßig stark abgeschrägte Deckenabschlussplatte. Eine Bahnstrecke befindet sich in relativer Nähe der Bunker. Dies spräche eventuell für eine Errichtung durch die Reichsbahn.

Dank an "Det S" für die Bereitstellung folgender zwei Bilder!

Salzgitter / Immendorf Freihausweg Erhalten

War hier die Reichsbahn Bauherr, oder handelt es sich um eine Selbstschutz-Abart? Die Maße stimmen mit denen der regulären Reichsbahnrundbunker in etwa überein, der Durchmesser ist minimal kleiner. Zudem wurde der Bunker leicht unter Erdgleiche angelegt. Einer der beiden Vorbauten scheint etwas kleiner als der andere zu sein.

 

Dank an "Det S" für die Bereitstellung des folgenden Bildes!

Salzgitter / Immendorf Bundesstraße 248 (Ortsausgang Süd) / ehemals Frankfurter Straße (Ortsausgang Süd) Erhalten

War hier die Reichsbahn Bauherr, oder handelt es sich um eine Selbstschutz-Abart? Die Maße stimmen mit denen der regulären Reichsbahnrundbunker in etwa überein, der Durchmesser ist minimal kleiner. Zudem wurde der Bunker leicht unter Erdgleiche angelegt. Einer der beiden Vorbauten scheint etwas kleiner als der andere zu sein.

 

Salzgitter / Immendorf Immendorfer Straße 26 Erhalten

War hier die Reichsbahn Bauherr, oder handelt es sich um eine Selbstschutz-Abart? Die Maße stimmen mit denen der regulären Reichsbahnrundbunker in etwa überein, der Durchmesser ist minimal kleiner. Zudem wurde der Bunker leicht unter Erdgleiche angelegt. Einer der beiden Vorbauten scheint etwas kleiner als der andere zu sein.

 

- Kein Foto -

Luftbild Hier

Salzgitter / Immendorf Immendorfer Straße 45 Erhalten

War hier die Reichsbahn Bauherr, oder handelt es sich um eine Selbstschutz-Abart? Die Maße stimmen mit denen der regulären Reichsbahnrundbunker in etwa überein, der Durchmesser ist minimal kleiner. Zudem wurde der Bunker leicht unter Erdgleiche angelegt. Einer der beiden Vorbauten scheint etwas kleiner als der andere zu sein. Er wurde in der Nachkriegszeit anscheinend großteilig überschüttet.

 

- Kein Foto -

Hinweis: Salzgitter / Immendorf Frankfurter Straße 7a (früher Kohlenhof) (?) Unbekannt

 

- Kein Foto -

Hinweis: Salzgitter / Immendorf Hauptstraße Hauptstraße 315a (?) Unbekannt

 

In einer alten Liste werden Standorte von Immendorfer Rundbunkern mit: Freihausweg / geklärt, Frankfurter Straße (Ortsausgang Süd) / geklärt, Frankfurter Straße 7a (früher Kohlenhof) und Hauptstraße 315a angegeben. Dies würde eine Gesamtzahl von vier Bunkern ergeben.

insgesamt mindestens 4 x (Hinweise existieren auf einen fünften und eventuell sechsten Bunker dieser Bauart in Salzgitter / Immendorf)

 

7. Bremen:

Der erhaltene Bunker bei Virtual Earth

Gleich vier (Verdacht besteht auf noch mehr) Bunker der Bauart wurden in Bremen im Bereich Kap Horn / Häfen / Gröpelingen nordwestlich der AG Weser errichtet. Auch hier war die Reichsbahn, trotz der Errichtung direkt im / am Hafengelände, Bauherr. Unmittelbar an jedem der Bunker sind Schienenstränge erkennbar, der nördlichste Bunker wurde inmitten der Gleisanlagen erbaut. Der südliche Bunker wurde beseitigt / Entfernt. Der Standort existiert heute ebenfalls nicht mehr: Durch die spätere Angleichung des Uferbereichs zur Weser hin ist hier heute Wasser. Der Rundbunker südöstlich des erkennbaren Zickzackdeckungsgrabens ist noch immer vorhanden / Erhalten. Die beiden nördlichen Bunker wurden ebenfalls abgerissen / Entfernt.

insgesamt mindestens 4 x

 

Verdacht besteht auf einen weiteren vorhandenen Bunker dieser Bauserie in Bremen. In Bremen-Huchting auf dem Werksgelände westlich der Straße "Zum Huchtinger Bahnhof" unweit der Bahnstrecke existiert auf dem Parkplatz im Grünstreifen ein heute fast komplett umwachsener und überwachsener Bunker, der ein Bauwerk dieser Serie sein könnte. Er soll ursprünglich ein Werkluftschutzbunker der hier damals ansässigen Firma Theodor Klatte (Metallwarenfabrik) gewesen sein. Es ist aber nicht auszuschließen, dass es sich um einen der hier vorgestellten Reichsbahn-Rundbunker handelt.

 

Ein interessanter Artikel zur Reichsbahn-Rundbunkerserie auf www.untertage-übertage.de

 

Stand: 08 / 15

Zurück zum Artikelanfang

Zurück zum Eingangsbereich (für www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de)

Zurück zum Eingangsbereich (für www.luftschutzbunker-osnabrueck.de)

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de