Dieser Winkelturm in Lingen könnte bald Geschichte sein. Ein Supermarkt will sich hier ansiedeln. Der Turm steht unter Denkmalschutz. Wofür ist der Denkmalschutz gut, wenn er so leicht "auszuklinken" ist?

Stand 03/17: Der Winkelturm bleibt glücklicherweise erhalten. Er wird in die Neubaupläne des Kaufhauses / Supermarktes mit integriert werden.

 

"Dazwischen"

 

...mit den Bereichen:

Ammerland / Wesermarsch / Nordenham / Oldenburger Land - Hatten - Hude - Stuhr - Weyhe - Schönemoor - Wüsting - Wardenburg - Ganderkesee - Großenkneten - Huntlosen - Kirchweyhe - Dünsen - Wildeshausen - Hasbergen - Flakschutz Bremen - Luftverteidigung HB-Del-Fliegerhorste und Einsatzhäfen / Delmenhorst / Cloppenburg / Emsland / Grafschaft Bentheim / Nordhorn / Osnabrücker Land Nord / Oldenburger Münsterland / Diepholz

Bereich Hatten / gesondert gelistet aufgrund aktueller Bearbeitung

Bereich Hude / gesondert gelistet aufgrund aktueller Bearbeitung

Bereich Stuhr / gesondert gelistet aufgrund aktueller Bearbeitung

Bereich Weyhe / gesondert gelistet aufgrund aktueller Bearbeitung

Bereich Schönemoor / gesondert gelistet aufgrund aktueller Bearbeitung

Bereich Ganderkesee / gesondert gelistet aufgrund aktueller Bearbeitung

Bereich Kirchweyhe / gesondert gelistet aufgrund aktueller Bearbeitung

 

Dies ist der Bereich, der in dieser Tabelle ausführlich vorgestellt wird.

Zwischen dem Gebiet Wilhelmshaven, der Ostfriesischen Halbinsel, dem Gebiet Emden, dem Gebiet Oldenburg und dem Gebiet Osnabrück.

- Das heutige Weser-Ems-Land Süd ist nicht komplett in der Liste vertreten (südliches Osnabrücker Land). Das südliche Osnabrücker Land und Minden-Lübbecke werden unter www.bunker-os.de behandelt.

Klicken Sie auf die jeweiligen Verweise in der Tabelle, öffnen sich die Aufnahmen des Objektes in einem separaten Fenster.

Nicht aufgelistet sind hier diverse Luftschutzkeller ohne äußerlich erkennbare Befestigungen wie z. B. Stahlklappen vor den Fenstern oder betonierten Eingangsschutzbauten, bzw. mit lediglich noch wenigen vorhandenen Resten der ursprünglichen Befestigungen.

Soweit bekannt, werden in der Tabelle die nach dem Krieg von der Besatzung den Objekten zugeteilten DB(Disarmament-Branch)-Nummern aufgeführt. Diese waren zwei- bis vierstellig. Bereits vor der Verteilung der DB-Nummern wurden durch die Besatzung fast sämtliche Objekte zunächst mit Registrierungsnummern (Kontrollnummern) versehen. Diese waren in den meisten Fällen vierstellig. In einigen Fällen wurden die Registrierungsnummern später ohne Änderung als DB-Nummern übernommen.

Hier werden lediglich leichte, mittlere und schwere Flakstellungen aufgeführt, in deren Arealen Verbunkerungen jeglicher Art nachgewiesen sind. Zu den Flakbatterien siehe auch unter Flakstellungen.

Zur äußeren Luftverteidigung Wilhelmshavens gehörende und vermutete Anlagen sind olivgrün hinterlegt. Dazu: Nicht alle Scheinwerferstände mit Verdacht auf Verbunkerungen sind hier aufgeführt. Ein Großteil der etwa 120 errichteten Stände rund um und in Wilhelmshaven ist standortspezifisch unklar. Wechselten die Stände den Ort, blieb die jeweilige Nummer erhalten.

Die in diesem Gebiet aufgestellten Ringstände / Tobrukstände sind allermeist für das Projekt "Friesenwall" errichtet worden. Dieser Verteidigungswall bestand aus mehreren Linien, einmal der Vorderlinie von Papenburg, Leer, Emden direkt am Deichbereich bis über Wilhelmshaven weiter in die Wesermarsch (und weiter hoch bis Sylt) und aus einigen rückwärtigen Hinterlandlinien / unter anderem an Hage, Aurich und Friedeburg vorbei.

In den Positionen oftmals verzeichnete Personennamen sind diejenigen der damaligen Grundstücksinhaber, bzw. LS-Anlagennutzer (Stand: 1949). Ob die Personen Inhaber der Grundstücke waren, oder die Anlagen lediglich nutzten, kann nicht mehr ermittelt werden. Feststellbar ist jedoch eine öfter auftretende Namensgleichheit der Personen in den einzelnen Positionen, was in erster Linie darauf schließen lässt, dass diese jeweils mehrere LS-Anlagen als Pächter für ihre Zwecke nutzten. Weiterhin waren einige Nachnamen in den behandelten Gebieten ohnehin zur damaligen Zeit sehr häufig vertreten.

Es wird keine Gewähr auf Richtigkeit oder Komplettheit der Daten in dieser Tabelle gegeben. Sollten Sie relevante Fehler entdeckt haben, oder Ergänzungen anbieten können, kontaktieren Sie uns bitte.

Bezüglich errichteter Schutzanlagen nach 1945 in den hier vorgestellten Gebieten ist besonders die Zivilschutzanlagen-Datenbank auf geschichtsspuren.de zu empfehlen.

Diese Karte zeigt, unter welchen unserer Internetadressen ausführliche Informationen über Luftschutzanlagen der einzelnen Städte und Landkreise aufgezeigt werden.

Alte Karte Weser-Ems-Bereich:


Minden-Lübbecke wurde mittlerweile unter www.luftschutzbunker-osnabrueck.de mit aufgenommen. Genaue Bereiche der Auflistungen siehe Karte oben.

Stand: Juli 2018

Diese Auflistung ist nicht vollständig!

Emden und Umkreis siehe extern unter: www.luftschutzbunker-emden.de

Oldenburg und Umkreis siehe extern unter: www.luftschutzbunker-oldenburg.de

Osnabrück und Umkreis siehe extern unter: www.luftschutzbunker-osnabrueck.de

Vielen Dank an Herrn N. Lammers für die Hilfe im Bereich der LS-Anlagen in Stuhr!

Vielen Dank an Herrn H.-W. Ellerbrock für die Hilfe im Bereich der LS-Anlagen in Hude und Ganderkesee!

Vielen Dank an Herrn T. Kahl für die Hilfe im Bereich der Anlagen nach 1945!

Vielen Dank an Herrn J. Ellerbrock und Herrn T. Groenewold für die Hilfe zum Thema Flakstellungen in den gelisteten Bereichen!

   
 

- Die laufende Nummer des Objektes.

- Welche heutige Bebauung, Gebietsbezeichnung befindet sich am Objektstandort ?

- Welche Ursprungsbebauung, Gebietsbezeichnung befand sich am Objektstandort ?

- Wie heißt der heutige Straßenname am Objekt ?

- Wie hieß der Straßenname am Objekt zum Zeitpunkt von dessen Erbauung ?

- Um was für ein Objekt handelt es sich ?

- In welcher Bauwelle, welchem Baujahr, mit wievielen Plätzen, wievielen Ebenen, mit welchen Maßen, Baudetails, Nutzraum, mit welcher Bewehrung und Kosten wurde das Objekt erbaut ?

- Um was für eine Luftschutzanlagenart handelt es sich ?

- Was für ein Bauherr errichtete das Objekt ?

- Für welchen Zweck wurde das Objekt gebaut ?

- War das Objekt zum Zeitpunkt der Fertigstellung nicht bombensicher ?

- War das Objekt zum Zeitpunkt der Fertigstellung bombensicher ?

- Ist das Objekt vorhanden ?

- Wenn ja, in welcher Form ist das Objekt vorhanden ?

- Ist das Objekt entfernt worden ?

- Wie wird das Objekt, falls es noch vorhanden ist, heute genutzt ?

- Was befindet sich heute am Standort des Objektes, sollte es entfernt worden sein ?

- Wie wird der Standort heute genutzt, sollte das Objekt entfernt worden sein ?

- Folgende Beschreibungen sind nicht vollständig, Sie stellen den Stand der Informationslage und Recherche dar.

"

"

"

"

Ammerland (Südostbereiche nahe Stadtgrenze Oldenburg unter Tabelle Oldenburg auf diesen Seiten oder unter www.luftschutzbunker-oldenburg.de abrufbar) Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
1.

Rastede, genauer Standort unbekannt, Erdbunker 1

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Fledermausquartier
2.

Rastede, genauer Standort unbekannt, Erdbunker 2

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Fledermausquartier
3.

Bei Rastede, genauer Standort unbekannt, Erdbunker

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Fledermausquartier
4.

Nordwestlich von Rastede, Mollberg, Grundstück Würdemann, an / unter dem Wohngebäude, Erdbunker

Baujahr 1945 (März / April) 1 Ebene

Erdbunker (erbaut durch Wehrmachtspioniere)
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, eventuell Lagerraum
5.

Rastederberg, Hahnermoorweg 26, Erdbunker (Röhre)

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
verschlossen (Fledermausquartier ?)
6.
Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, eventuell Lagerraum
7.

Bunker Luftwaffe

Land- und Seefliegerhorst Bad Zwischenahn

nicht bombensicher
Munitionsbunker Herbst 2011 entfernt, vormals verwittert, Befehlsbunker und verbunkerte Befehlsbaracke gesprengt, Ruinen, Geschützturmsockel teilweise vorhanden, Zustand Aufnahmesockel Rundsuchgerät "Würzburg-Riese" unbekannt (eventuell war kein Sockel vorhanden, sondern Betonfläche für mobile Aufstellung des Gerätes)
Munitionsbunker vormals ungenutzt, Brachgelände, weitere Anlagen ungenutzt
8.

Bunker Luftwaffe

Land- und Seefliegerhorst Bad Zwischenahn

nicht bombensicher
Munitionsbunker Herbst 2011 entfernt, vormals verwittert
Munitionsbunker vormals ungenutzt, Brachgelände
9.

Bunker Luftwaffe

Land- und Seefliegerhorst Bad Zwischenahn

nicht bombensicher
entfestigt, vorhanden, umgebaut
Übungsraum Feuerwehr
?
Land- und Seefliegerhorst Bad Zwischenahn, 18 Kilometer nordwestlich von Oldenburg, weitere Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Land- und Seefliegerhorst Bad Zwischenahn

unbekannt
unbekannt
unbekannt
10.

Bei Bad Zwischenahn, Ohrwegerfeld, Bereich Ilexweg, Luftwaffen-Flak-Batterie, Flakstellung, Verbunkerungen

Eventuell Bestandteil vermutetes "Flakdreieck" Ohrwegerfeld / Willbroksmoor / Aschhauserfeld für Flakschutz Land- und Seefliegerhorst bei Bad Zwischenahn ?

Flak / Verbunkerungen Luftwaffe

Eventuell Bestandteil vermutetes "Flakdreieck" Ohrwegerfeld / Willbroksmoor / Aschhauserfeld für Flakschutz Land- und Seefliegerhorst bei Bad Zwischenahn ?

nicht bombensicher
fünf Gebäude vorhanden, drei davon bauartgleich (wohl ehemalige Unterkünfte), gesprengte Geschützbettungsreste teilweise vorhanden
teilweise Gelände Baumschule, drei bauartgleiche Gebäude (wohl ehemalige Unterkünfte) bewohnt, mittlerweile komplett Privateigentum
11.

Bei Bad Zwischenahn, Willbroksmoor, Bereich zwischen Straße Willbroksmoor und Marderweg, Luftwaffen-Flak-Batterie, Flakstellung, Verbunkerungen

Eventuell Bestandteil vermutetes "Flakdreieck" Ohrwegerfeld / Willbroksmoor / Aschhauserfeld für Flakschutz Land- und Seefliegerhorst bei Bad Zwischenahn ?

Flak / Verbunkerungen Luftwaffe

Eventuell Bestandteil vermutetes "Flakdreieck" Ohrwegerfeld / Willbroksmoor / Aschhauserfeld für Flakschutz Land- und Seefliegerhorst bei Bad Zwischenahn ?

nicht bombensicher
sieben Gebäude in halb versenkter Klinkerbauform vorhanden, eine gesprengte Geschützbettung vorhanden, ein Feuerlöschteich (?) vorhanden
Weide, Brachgelände, Gebäude vormals größtenteils ungenutzt, mittlerweile komplett Privateigentum, zwei der Gebäude mittlerweile Wohngebäude
12.

Bei Bad Zwischenahn, wohl Bereich um Aschhauserfeld (eventuell Richtung Kayhauserfeld), Luftwaffen-Flak-Batterie, Flakstellung, Verbunkerungen ?, splittergeschützte Kabelsäule im Bereich Eidenring / Kleiberweg

Eventuell Bestandteil vermutetes "Flakdreieck" Ohrwegerfeld / Willbroksmoor / Aschhauserfeld für Flakschutz Land- und Seefliegerhorst bei Bad Zwischenahn ?

Flak / Verbunkerungen Luftwaffe ?

Eventuell Bestandteil vermutetes "Flakdreieck" Ohrwegerfeld / Willbroksmoor / Aschhauserfeld für Flakschutz Land- und Seefliegerhorst bei Bad Zwischenahn ?

unbekannt
wohl komplett entfernt, Kabelsäule vorhanden
unbekannt
?
Bereich Bad Zwischenahn, "Funksendezentrale 304 Grabstede", Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ? Wehrmacht
unbekannt
unbekannt
unbekannt
?
Bereich Bad Zwischenahn, "Funksendezentrale 320 Westerstede", Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ? Wehrmacht
unbekannt
unbekannt
unbekannt
?
Dänikhorst, Hauptstraße Ecke Hochtanger Weg / Junkersdamm, Splitterschutzbauwerk ? / betonierte Panzersperre (Frühjahr 1945 errichtet aufgrund aus Süden anrückender Feindverbände) ?
Verbunkerung ? Wehrmacht / Heer (?)
nicht bombensicher
Teilstück an der Ostseite der Straße vorhanden
ungenutzt
13.

Godensholt / Lohe / Harkebrügge, Bombenabwurf-Übungsplatz, mindestens zwei betonierte Schutzunterstände

Baujahr 1941 / 1942 oder 1943 1 Ebene

Schutzunterstände Luftwaffe
nicht bombensicher
Fundamente beider Bauwerke teilweise vorhanden
Waldstück, Brachgelände, Weide, ungenutzt
?
Flakstellung "Ammerland" ?, Bereich westlich Stadtgrenze Westerstede ?

Flak / Verbunkerungen Luftwaffe ?

unbekannt
wohl komplett entfernt
unbekannt
?
Flakstellung Bereich Tarbarg, westlich Halsbeker Straße ?

Flak / Verbunkerungen Luftwaffe ?

unbekannt
Bauwerksreste anscheinend vorhanden
wohl ungenutzt
Bad Zwischenahn, Bahnhofstraße, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Bad Zwischenahn, Am Brink, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

14.
Verbunkerungen Luftwaffe
nicht bombensicher
unbekannt, wohl nur wenige Reste vorhanden, ein Unterstand zur Stromversorgung teilweise vorhanden
unbekannt, Weide, Waldstück
15.

Jeddeloh I, im Privatwald Jeddeloh, kleiner Erdbunker

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
hergerichtet

Apen, Roggenmoor, östlich Norderstraße 15 (am Roggenmoorgraben), Hochbunker, "NATO-Bunker" (GSVBw)

GSVBw 24

Hochbunker, zwei Lüftungstürme, mit Erde überschüttet / angeböscht
bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt, Nutzung ehemals Bundeswehr

Westerscheps, genauer Standort unbekannt, Raketenstellung und Radarstation der Bundeswehr

Nike-Stellung Westerscheps, 4 Nike-Bunker

1 Ebene

4 Nike-Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt, Nutzung ehemals Bundeswehr
Wesermarsch (Südwestbereiche nahe Stadtgrenze Oldenburg unter Tabelle Oldenburg auf diesen Seiten oder unter www.luftschutzbunker-oldenburg.de abrufbar) Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
16.-18.
Mindestens 3 Tobrukstände im Bereich Wesermarsch, Standorte unbekannt, in Quelle auch als "Kochbunker" und "Friesentonnen" bezeichnet, für Bauvorhaben "Friesenwall"
Tobrukstände / einfachste Bauausführung / verschiedene Varianten / einteilig bis dreiteilig / mit und ohne Lafettenring Wehrmacht
nicht bombensicher
teilweise nur geplant ? / Realisierung unklar, unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Mindestens 23 weitere Tobrukstände im Bereich Wesermarsch, Standorte unbekannt, wohl zumeist im Bereich von Flakbatterien und bei Scheinwerferständen / auf dem Deich / nahe am Deich, in Quelle auch als "Kochbunker" und "Friesentonnen" bezeichnet, für Bauvorhaben "Friesenwall"
Tobrukstände / einfachste Bauausführung / verschiedene Varianten / einteilig bis dreiteilig / mit und ohne Lafettenring Wehrmacht
nicht bombensicher
nur Hinweise, unbekannt
unbekannt
19.

Jaderberg, Vareler Straße 27, nahe der Bahnstrecke, nahe Bahnhof, kleiner Erdbunker

1 Ebene

Erdbunker Reichsbahn ?
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, eventuell Lagerraum
20.

Jaderberg, Bereich Tiergartenstraße 46, nahe Gemeindezentrum, beim ehemaligen Edeka-Dorfmarkt, wohl südlich des Gebäudes, Erdbunker

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
ehemaliges Dorfmarktgebäude 2011 abgerissen, mittlerweile neues Wohnhaus, Erdbunker höchstwahrscheinlich auch entfernt, eventuell aber noch unter Hügel südlich Tiergartenstraße 46 vorhanden (2016 noch Freifläche für Neubau)
unbekannt
?

Colmar, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 97"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Süderschwei, FuMG "Freya", Verbunkerungen ?

FuMG "Freya" Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Süderschwei, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 53"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Norderschweiburg, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 96"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Schweiburg, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 65"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
21.

Schweiburg, Flakbatterie, schwere Flak, 4x 10,5 cm

1 FuMG Würzburg / Sockel ? / verbunkert ?

2. Marineflakbrigade / Marineflakabteilung 222

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Maschinenbunker, 1 Munitionsbunker, 1 Wirtschaftsgebäude / verstärkte Bauweise (verklinkert) getarnt als Bauernhaus Marineflakbrigade
nicht bombensicher
gesprengt, Reste teilweise überschüttet, großteilig entfernt, getarntes (verklinkertes) ehemaliges Wirtschaftsgebäude großteilig vorhanden, mehrere massive Brücken vorhanden

ehemaliges Wirtschaftsgebäude heute Ruine, Brachgelände, Weide, Deichgebiet

22.

Schweiburg, östlich Kirchenstraße 64, betonierter Deckungsgraben (Behelf / Teilbereiche gemauert)

Objekt stand eventuell in Zusammenhang mit schwerer Flakbatterie Schweiburg / diese befand sich unweit nördlich

Baujahr wohl 1939 oder 1940 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben (Behelf) eventuell Marineflakbrigade

nicht bombensicher
vorhanden, entfestigt (Stahlklappen dreier Beobachtungsfenster an Ostseite entfernt / dienten gleichzeitig als Notausstieg)
ungenutzt, vermüllt
?

Norderseefeld, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 80"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Seefeld, bei Flakbatterie, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 64"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
23.

Seefeld, Flakbatterie, schwere Flak, 4x 10,5 cm

1 FuMG Würzburg / Sockel ? / verbunkert ?

2. Marineflakbrigade / Marineflakabteilung 222

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Maschinenbunker mit Flakstand Marineflakbrigade
nicht bombensicher
gesprengt, höchstwahrscheinlich komplett entfernt bis auf eine frei stehende Bunkergarage am Deich, diese komplett vorhanden

Deichgebiet, Bunkergarage wohl ungenutzt oder Lagerraum Landwirtschaft

?

Esenshammergroden, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 78"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade auch Scheinwerfer für Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
24.

Infanteriewerk Nordendergroden

Nordendergroden, Infanteriewerk

Verbunkerung 1. Weltkrieg, im 2. Weltkrieg eventuell militärisch genutzt
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Nordendergroden, Flakbatterie, schwere Flak, 4x 10,5 cm ?
unbekannt Marineflakbrigade ?
unbekannt
unbekannt
Weide, am Deich
25.

Infanteriewerk Stollhammerdeich

Stollhammerdeich, Infanteriewerk

Verbunkerung 1. Weltkrieg, im 2. Weltkrieg eventuell militärisch genutzt
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
26.

Infanteriewerk Iffens

Iffens, Infanteriewerk

Verbunkerung 1. Weltkrieg, im 2. Weltkrieg eventuell militärisch genutzt
wohl nicht bombensicher
gesprengt, wenige Reste vorhanden
Brachgelände, ungenutzt
?

Iffens, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 77"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Mundahn, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 15"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Roddens, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 93"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
27.

Infanteriewerk Mitteldeich

Mitteldeich, Infanteriewerk

Verbunkerung 1. Weltkrieg, im 2. Weltkrieg eventuell militärisch genutzt
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
28.

Eckwarderhörne, Flakbatterie, schwere Flak, 4x 10,5 cm bis März 1944, 4x 12,8 cm ab April 1944 bis Kriegsende

1 FuMG Würzburg / Sockel ? / verbunkert ?

2. Marineflakbrigade / Marineflakabteilung 272

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker unterirdisch, 1 Leitbunker nahe der Geschützbunker, 1 Leitbunker extern, 1 Maschinenbunker mit Flakstand Marineflakbrigade
nicht bombensicher
gesprengt, komplett entfernt

Deichgebiet

?

Eckwarderhörne, bei Flakbatterie, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. ?"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Eckwarder Altendeich, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 16"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Süllwarden, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 79"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Tossens, FuMG "Freya", Verbunkerungen ?

FuMG "Freya" Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Tossens, bei Flakbatterie, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. ?"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
29.

Tossens, Flakbatterie, schwere Flak, 4x 10,5 cm

1 FuMG Würzburg / verbunkerter Sockel auf Maschinenbunker

2. Marineflakbrigade / Marineflakabteilung 272

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Munitionsbunker, 1 Maschinenbunker, 1 externer verbunkerter Leitturm (bei Strandhalle und Peters-Denkmal) der Marineflakabteilung 272 (Untergruppenkommando / Ugruko Ost) Marineflakbrigade
nicht bombensicher
gesprengt, fast komplett entfernt, ein überschütteter Geschützbunkerrest vorhanden, ehemaliges Wirtschaftsgebäude und Garagengebäude des externen Untergruppenkommando-Geländes vorhanden

Deichgebiet, Parkplatz, ehemaliges Wirtschaftsgebäude aktuell für Ferienwohnungen genutzt

?

Tossens, Peters-Denkmal, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 17"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt, Deich
30.

Langwarden, Flakbatterie, schwere Flak, 4x 10,5 cm

1 FuMG Würzburg / Sockel ? / verbunkert ?

2. Marineflakbrigade / Marineflakabteilung 272

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Maschinenbunker mit Flakstand Marineflakbrigade
nicht bombensicher
gesprengt, wohl komplett entfernt

Deichgebiet

31.

Infanteriewerk Niens

Niens, Lehrgruppe, Bunker aus dem 1. Weltkrieg, Nienser Straße 109 (Jericho)

2. Marineflakbrigade / Marineflakabteilung 262 / 1. Oktober 1942 bis 30. Juni 1943

2. Marineflakbrigade / Marineflakabteilung 272 / ab 1. Juli 1943

Im Zweiten Weltkrieg Lehrstandort (Kriegsmarine) von Johann Borsch, dem diese Seiten gewidmet sind

1 Bunker 1. Weltkrieg Marineflakbrigade
nicht bombensicher
unbekannt

unbekannt

32.

Infanteriewerk Sinsum

Sinsum, Infanteriewerk

Verbunkerung 1. Weltkrieg, im 2. Weltkrieg eventuell militärisch genutzt
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
33.

Infanteriewerk Fedderwardersiel

Fedderwardersiel, Infanteriewerk

Verbunkerung 1. Weltkrieg, im 2. Weltkrieg eventuell militärisch genutzt
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Fedderwardersiel, Bereich Campingplatz, etwa hinter Am Hafen 4, Erdaufschüttung, Verbunkerung ?
unbekannt
unbekannt
Erdaufschüttung vorhanden
ungenutzt / Fläche für Campingwagen
?
Fedderwardersiel, an der Ostseite der Hafenzufahrt und etwa 150 Meter südöstlich davon: Betonobjekt mit Stahlklappe und "Ventil", mehrere Betonquader, Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ?
nicht bombensicher
vorhanden, Betonquader teilweise zerstört
ungenutzt, Betonobjekt mit Klappe eventuell genutzt
?
Gebäude wohl Kriegsmarine eventuell auch Nutzung durch Lehrgruppe Niens ?
unbekannt
Gebäude vorhanden
unbekannt
?

Feldhauser Deich, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 57"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade auch Scheinwerfer für Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Zwischen Tossens und Blexen, mindestens vier Erdhügel ohne erkennbare Strukturen, überschüttete Verbunkerungen ? Flak ?

Die Objekte:

Nördlich Tossens: Tossenser Deich Ecke Mürrwarder Straße (länglich)

Südöstlich Burhave: Am Deich 48 / Brake (rund)

Südöstlich Burhave: Am Deich 49B / Brake (länglich)

Tettensersiel: Langlütjenstraße / schräg gegenüber Hausnummer 326 (länglich)

Verbunkerungen ?
unbekannt
Hügel vorhanden
ungenutzt
34.

Wesermündung, Fort Langlütjen I und II, verbunkerte Forts

Marine-Flak-Batterien

Langlütjen I, 4x 10,5 cm

Langlütjen II, 4x 10,5 cm

Verbunkerte Weserforts aus dem 19. Jahrhundert westlich Bremerhaven / im 2. Weltkrieg schwere Flakstellungen Kriegsmarine Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !
nicht bombensicher
größtenteils vorhanden
teilweise Privateigentum, Naturschutzgebiet
35.

Südlich Rodenkirchen, nördlich Brake, genauer Standort unbekannt, Marine-Flak-Batterie

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Maschinenbunker Kriegsmarine höchstwahrscheinlich Flakschutz Brake !
wohl nicht bombensicher
gesprengt, wenige Reste vorhanden
ungenutzt
36.

Brake, nahe des Bahnhofes, südlich des Bahnhofes an der Bahnhofstraße, betonierter Röhrendeckungsgraben, Länge circa 59 Meter

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben Reichsbahn
nicht bombensicher
vorhanden, nach dem Krieg zugeschüttet und in Vergessenheit geraten, 2011 aufgrund Neubauvorhaben (Sanierung Bahnhofsgebäude) wiederentdeckt, 2012 wurde Haupteingang (am Bahnhofsgebäude) und Notausstieg am Südende des Grabens abgetragen und Öffnungen wieder zugeschüttet
zugeschüttet, ungenutzt, unter Wasser

Brake, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

37.

Brake, Bahnhofstraße 79, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Hinweise auf "nicht überdachten Mauerwerksgang" unweit davon, als Gelände noch unbebaut war

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
direkt westlich hinter heutigem Gebäude Schützenverein, komplett um- und überwachsen, wohl ungenutzt
38.
Kleinbunker
nicht bombensicher
vorhanden
am Lagerplatz, wohl ungenutzt
?

Brake, Hinweise auf weiteren betonierten Deckungsgraben im Ortsgebiet, genauer Standort unbekannt

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
39.
Brake, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 1
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
40.
Brake, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 2
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
41.
Brake, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 3
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
?

Brake, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
42.

Südlich Brake, Oberhammelwarden, an der B 212, circa 150 Meter nördlich Kreuzung Sandfelder Straße / Oberhammelwarder Sraße, am dortigen Gebäude am Moorriemer Kanal, Erdbunker

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
überbaut mit Hütte, wohl Lagerraum

Fernmeldegebäude Bereich Brake, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

?
Kurz vor Elsfleth, an der Hunte, Klein-Beständelager (Kleinzeuglager) der Wehrmacht, Verbunkerungen ?
Wehrmacht / wohl Kriegsmarine oder Luftwaffe
unbekannt
vorhanden
unbekannt
43.

Elsfleth, Bereich ehemalige Elsflether Bedürfnisanstalt, Höhe Einmündung heutige Hafenstraße, Bunker (Quelle sagt "...mit dicken Wänden...")

1 Ebene ?

Bunker
eventuell bombensicher ?
entfernt
wohl Grünfläche
?

Elsfleth, Hinweise auf betonierten Deckungsgraben im Ortsgebiet, genauer Standort unbekannt

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Elsfleth, Hinweise auf weiteren betonierten Deckungsgraben im Ortsgebiet, genauer Standort unbekannt

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Elsfleth (Moorriem / Burwinkel / Burwinkler Damm), Raketenstellung und Radarstation der Bundeswehr ("Wesermarsch-Kaserne")

Nike-Stellung Elsfleth, 4 Nike-Bunker

Feuerleitstellung: Ebenfalls Burwinkler Damm, circa 600 Meter westlich vom Hauptgelände

1 Ebene

4 Nike-Bunker
nicht bombensicher

großteilig vorhanden, Feuerleitstellung entfernt

Nutzung ehemals Bundeswehr, Lagergelände, Weide

5 Nike-Bunker
nicht bombensicher
vorhanden, Feuerleitstellung teilweise vorhanden (nördlicher Bereich 2011 für Solarpark abgerissen)
Nutzung ehemals Bundeswehr, heute Gelände Windkraftanlagenpark, Feuerleitstellungsbereich heute teilweise Solarpark (Nordbereich)
44.

Lemwerder, Flugzeugwerk und Flugplatz Lemwerder / Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Lemwerder) / Arbeitersiedlung Lemwerder

1 massive Bordwaffen-Justieranlage / verbunkert, im Krieg auch als Unterstellbunker genutzt

2 Ebenen

Am Werksrand und auf dem Dach von Halle 2: Leichte Flak, 2 verbunkerte Flakstellungssockel

12 Splitterschutzräume in Halle 2 und 12, externe Notausstiege, mehrere Splitterschutzwände

1 Ebene

Luftwaffen-Kleinbunker 1 / Arbeitersiedlung / Schulstraße Ecke Detmarstraße, bei den Flakbaracken

1 Ebene

Luftwaffen-Kleinbunker 2 / Arbeitersiedlung / am Ende der Detmarstraße, bei den Flakbaracken, bauartgleich zum vorherigen Objekt

1 Ebene

Kleiner Werkluftschutz-Rundbunker, nahe der Deichstraße, zwischen Gebäude 23 und 24

1 Ebene

Kleiner Werkluftschutz-Rundbunker, nahe der Deichstraße, bei Gebäude 9

1 Ebene

Tiefbunker 1 bei Bürobaracke, wohl nicht fertig gestellt

70 Plätze 1 Ebene

Tiefbunker 2 zwischen Halle 1 und 12, wohl nicht fertig gestellt

300 Plätze 1 Ebene

Hochbunker nahe der Bordwaffen-Justieranlage, wohl nicht fertig gestellt

100 Plätze 1 Ebene

Im Deich nahe des Werkes, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Mindestens 10 Splitterschutzzellen, teilweise gemauert und mit Splitterschutzvorbau

Verbunkerungen / Luftschutzräume / Tiefbunker / Hochbunker / Splitterschutzzellen Werkluftschutz und Luftwaffe
beide Tiefbunker und der Hochbunker bombensicher, restliche Anlagen nicht bombensicher

unbekannt, eventuell alle entfernt, auch die Bordwaffen-Justieranlage

beide Luftwaffen-Kleinbunker, beide kleinen Werkluftschutz-Rundbunker nachweisbar entfernt

Flugplatz und Werksgelände (Windkraftanlagen), Parkplatz, Wohngebiet, Gärten
Nordenham Luftgefährdeter Ort zweiter Ordnung
?
Hinweise: Mindestens 9 Tobrukstände im Bereich Nordenham, Standorte unbekannt, wohl zumeist im Bereich von Flakbatterien, bei Scheinwerferständen und auf dem Weserdeich, in Quelle auch als "Kochbunker" und "Friesentonnen" bezeichnet, für Bauvorhaben "Friesenwall"
Tobrukstände / einfachste Bauausführung / verschiedene Varianten / einteilig bis dreiteilig / mit und ohne Lafettenring Wehrmacht
nicht bombensicher
nur Hinweise, unbekannt
unbekannt
45.
Nordenham, Standort unbekannt, Splitterschutzzelle 1, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
46.
Nordenham, Standort unbekannt, Splitterschutzzelle 2, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
47.
Nordenham, Standort unbekannt, Splitterschutzzelle 3, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
48.
Nordenham, Standort unbekannt, Splitterschutzzelle 4, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Nordenham, Standort unbekannt, eventuell Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), Splitterschutzzelle 5, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Nordenham, Standort unbekannt, eventuell Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), Splitterschutzzelle 6, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Nordenham, Standort unbekannt, eventuell Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), Splitterschutzzelle 7, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Nordenham, Standort unbekannt, eventuell Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), Splitterschutzzelle 8, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle Werkluftschutz ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Nordenham, Standort unbekannt, eventuell Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), Splitterschutzzelle 9, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle Werkluftschutz ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Nordenham, Standort unbekannt, eventuell Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), Splitterschutzzelle 10, Bauart unbekannt
Splitterschutzzelle Werkluftschutz ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
49.

Nordenham, Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), verbunkerter Luftschutzkeller 1

später "Deutsche Airbus" / heute "Thyssen-Krupp Aerospace - Premium Aerotec"

1 Ebene

Verbunkerter Luftschutzkeller unter Werkhalle, Lüftungstürme, Eingangsschutzvorbauten Werkluftschutz Luftwaffe
wohl nicht bombensicher
vorhanden
wohl Lager
50.

Nordenham, Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), verbunkerter Luftschutzkeller 2

später "Deutsche Airbus" / heute "Thyssen-Krupp Aerospace - Premium Aerotec"

1 Ebene

Verbunkerter Luftschutzkeller Werkluftschutz Luftwaffe
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, Lager ?
51.

Nordenham, Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), verbunkerter Luftschutzkeller 3

später "Deutsche Airbus" / heute "Thyssen-Krupp Aerospace - Premium Aerotec"

1 Ebene

Verbunkerter Luftschutzkeller Werkluftschutz Luftwaffe
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, Lager ?
52.

Nordenham, Weserflug-Werke (Weser-Flugzeugbau GmbH / Werk Nordenham), weitere verbunkerte Luftschutzkeller, eventuell Erdbunker

Hinweise auf einen kleinen Rundbunker im Werksgelände / circa 50 Meter südöstlich des Pförtnergebäudes an der Bergstraße / direkt an zwei Hallen

später "Deutsche Airbus" / heute "Thyssen-Krupp Aerospace - Premium Aerotec"

1 Ebene

Mehrere kleinere LS-Kelleranlagen, eventuell auch Erdbunker Werkluftschutz Luftwaffe
nicht bombensicher

wohl großteilig vorhanden

vermuteter kleiner Rundbunker (wie Phiesewarden, Blexen... / nur etwas größer) vorhanden / eventuell aber kein LS-Objekt, sondern lediglich Tank etc.

unbekannt, Lager ?
?

Nordenham, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand A, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Nordenham, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand B, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Nordenham, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand C, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Fernmeldegebäude Bereich Nordenham A, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Fernmeldegebäude Bereich Nordenham B, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Nordenham, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

53.

Bunker, angeböscht, mutmaßlich Flak / Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !

Neuester Stand: Sehr wahrscheinlich keine Flak / wohl Tankverbunkerung / Pumpwerk Werkluftschutz ?

nicht bombensicher
teilweise vorhanden, überschüttet
ungenutzt, am dortigen Sportplatz
54.
Bei Nordenham, nahe Nordenham-Blexen, genauer Standort unbekannt, Verbunkerung
Bunker ?
wohl nicht bombensicher
gesprengt (?), vorhanden
unbekannt
55.
Kleiner Rundbunker, angedeutet sechzehneckig
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
56.
Kleiner Rundbunker, angedeutet sechzehneckig / mit mittelflacher Spitzkuppel Werkluftschutz ?
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt, zugemauert
57.
Kleiner Rundbunker, angedeutet sechzehneckig
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt, wohl Privatbesitz
58.
Kleiner Rundbunker, angedeutet sechzehneckig
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt, zugemauert, Fledermausquartier, fast völlig umwachsen
59.

Darunter höchstwahrscheinlich:

Nordenham, Nordenham-Phiesewarden, Mittelstraße 40, Bunker 4, kleiner Rundbunker (bauartgleich zum kleinen Rundbunker Nordenham-Blexen, Tiefel / zum kleinen Rundbunker Nordenham-Blexersande, Albertstraße / zu beiden weiteren kleinen Rundbunkern Nordenham-Phiesewarden, Schüttingstraße)

1 Ebene

Kleiner Rundbunker, angedeutet sechzehneckig
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, im hinteren Gartenbereich, fast völlig umwachsen, von der Straße aus nicht einsehbar
?

Es besteht Verdacht auf Existenz von eventuell bis zu neun (!) oder wohlmöglich mehr weiteren kleinen Rundbunkern im gleichen Ortsbereich Phiesewardens, in welchem die obigen Bauten aufgeführt sind

Das ergäbe eine Bauserie von mindestens 12 Objekten in diesem Bereich, die in der Gesamtauflistung der LS-Anlagen Nordenhams inbegriffen wären

In den Gärten, heute großteilig um- überwachsen ähnlich wie Objekt Schüttingstraße 41/41A und Mittelstraße 40 / erkennbare Strukturen haben aus der Luft gleiche Proportionen:

Schüttingstraße 30

Schüttingstraße 22/24

Schüttingstraße 14A (eventuell nach 2008 abgerissen)

Schüttingstraße 6 (dann nach 2008 abgerissen)

Schüttingstraße 3

Mittelstraße 30

Mittelstraße 10

Wiegandstraße 6

Schultestraße 10

1 Ebene

Bild der durchaus logischen Objektanordnung / im Zweiten Weltkrieg schon vorhanden gewesene Siedlung

Kleine Rundbunker, angedeutet sechzehneckig ?
nicht bombensicher
Objekte (Bunker ?) wohl vorhanden / oft um- und überwachsen

unbekannt, meist im hinteren Gartenbereich, von der Straße aus nicht einsehbar

wird demnächst vor Ort recherchiert

60.

Darunter höchstwahrscheinlich:

Nordenham, Nordenham-Phiesewarden, Ringstraße, bei Ringstraße 40, Bunker 5, kleiner Rundbunker ?

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
nach Hinweisen vorhanden

unbekannt, umwachsen

wird demnächst vor Ort recherchiert

61.

Darunter höchstwahrscheinlich:

Nordenham, Nordenham-Phiesewarden, Dritte Bultstraße, bei Dritte Bultstraße 23, heutiges Seniorenheim, Bunker 6, kleiner Rundbunker ?

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
nach Hinweisen vorhanden

unbekannt

wird demnächst vor Ort recherchiert

62.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 7, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
63.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 8, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
64.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 9, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
65.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 10, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
66.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 11, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
67.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 12, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
68.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 13, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
69.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 14, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
70.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 15, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
71.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 16, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
72.

Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Bunker 17, kleiner Rundbunker ?, betonierter Deckungsgraben ?

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Nordenham, Nordenham-Abbehausen, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 55"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade auch Scheinwerfer für Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Nordenham, Nordenham-Abbehausen, Ahnering 63 / Judentumer Weg 13, größerer Rundbunker oder Tank ?

Stand 07.03.14: Kein Bunker / es handelt sich um eine Kläranlage

Hier Hier

Bunker ?
unbekannt
Objekt vorhanden
unbekannt
73.
Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 1
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
74.
Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 2
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
75.
Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 3
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
76.
Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 4
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
77.
Nordenham, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 5
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
78.

Marine-Flak-Batterie Nordenham 1, Nordenham-Ellwürden (Abbehausen-Enjebuhr), schwere Flak, 4x 10,5 cm

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Maschinenbunker Kriegsmarine Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !

Zusätzlich 1 Scheinwerferstand / 1 Funkmessgerätstand / eventuell verbunkert

wohl nicht bombensicher
gesprengt und entfernt
unbekannt
79.

Marine-Flak-Batterie Nordenham 2, Nordenham-Grebswarden, Burhaver Straße 41, Flakleitstand, verbunkerter Flakleitturm, schwere Flak, 4x 10,5 cm / 4x 12,8 cm

Ab 1943 Flakuntergruppenkommando (Ugruko) / Marine-Flak-Abteilung 264 (III. Marineartillerieabteilung Bremerhaven / Wesermünde)

Baujahr 1942 Flakleitturm: 7 Ebenen

Schwere Flakstellung und Flakleitstand, 8 Geschützbunker, 1 Leitturm, 1 Hauptgebäude, mehrere Nebengebäude Kriegsmarine Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !

Zusätzlich 1 Scheinwerferstand / 1 Funkmessgerätstand / eventuell verbunkert

nicht bombensicher
Flakleitturm und Hauptgebäude vorhanden, Baudenkmal

nach dem Krieg Notunterkunft für Flüchtlinge, später ab 1974 Nutzung durch THW, 2004 von BIMA verkauft: Militärhistorisches Museum, militärhistorische Austellung, zudem dient eine Anfang Dezember 2011 hierhin aus dem Raum Braunschweig umgebettete Westermann-Splitterschutzzelle als Ausstellungsstück, unter Denkmalschutz, Privateigentum

?
Seefliegerhorst Nordenham, Verbunkerungen auf dem Gelände ?
Bunker ? Luftwaffe ?
unbekannt
unbekannt
unbekannt
?

Nordenham, Nordenham-Großensiel, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 59"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade auch Scheinwerfer für Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Nordenham, Nordenham-Kleinensiel, Scheinwerferstand, Verbunkerungen ?

"Scheinwerferstand Nr. 60"

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Marineflakbrigade auch Scheinwerfer für Flakschutz Bremerhaven (Wesermünde) !

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
Oldenburger Land (heute größtenteils Landkreis Oldenburg / Nordwestbereiche nahe Stadtgrenze Oldenburg unter Tabelle Oldenburg auf diesen Seiten oder unter www.luftschutzbunker-oldenburg.de abrufbar) Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
- Gemeinden / ehemalige Gemeinden in loser Reihenfolge -
Hatten:
80.

Hatten, Karl von Lindern, Hatten I, genauer Standort unbekannt, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
81.

Hatten, Hans von Lindern, Hatten I, genauer Standort unbekannt, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
82.

Hatten, Ernst Steenken, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
83.

Hatten, Heinrich Rüdebusch, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
84.

Hatten, Heinrich Pieper, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
85.

Hatten, Fritz Landt, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
86.

Hatten, Emil Röbken, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
87.

Hatten, Diedrich Braue, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
88.

Hatten, Hermann Helms, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
89.

Hatten, Johann Sagemann, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
90.

Hatten, Johann Hollemann, Hatten I, genauer Standort unbekannt, verbunkerter LS-Keller

1 Ebene

Luftschutzkeller
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
91.

Hatten, Heinrich Eilers, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
92.

Hatten, Ww. Helene Wöhlken, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
93.

Hatten, Friedrich Schnitker, Hatten I, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
94.

Hatten, Johann Stelling sen., Hatten I, genauer Standort unbekannt, Schulbunker, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, wohl entfernt
unbekannt
95.

Hatten, Heinrich Röbken, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
96.

Hatten, Wilh. Barkemeyer, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
97.

Hatten, Georg Barkemeyer, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
98.

Hatten, Hinr. Hagestedt sen., Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
99.

Hatten, Heinr. Barbake, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
100.

Hatten, Heinz Bartels, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
101.

Hatten, Herwart Bremermann, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
102.

Hatten, Emil Böttcher, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
103.

Hatten, nahe Deckungsgraben Grundstück Wilh. Barkemeyer, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, wohl entfernt
unbekannt
104.

Hatten, Fritz Brand, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, wohl entfernt
unbekannt
105.

Hatten, Diedr. Vetjen, Hatten II, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
106.

Hatten, Christian Scholler, Hatten III, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
107.

Hatten, Georg Wiemer, Hatten III, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
108.

Hatten, Heinrich Wöhler, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
109.

Hatten, Georg Schütte, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
110.

Hatten, Erich Stöver, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
111.

Hatten, Diedr. Osterloh, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
112.

Hatten, Heinrich Schnier, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
113.

Hatten, Ww. Frieda Castens, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
114.

Hatten, Heinr. Schröder, Dingstede, Bäke, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
115.

Hatten, Johann Sanders, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
116.

Hatten, Heinrich Rodiek, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
117.

Hatten, Hermann Huck, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
118.

Hatten, Bernhard Wiechmann, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
119.

Hatten, Johann Schütte, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
120.

Hatten, Hinrich Cordes, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
121.

Hatten, Gerhard Papa, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
122.

Hatten, Johann Molde, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
123.

Hatten, Adolf Gramberg, Dingstede, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
124.

Hatten, Georg Huntemann, Sandhatten, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5702

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
125.

Hatten, Herwart Backhus, Sandhatten, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5701

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
126.

Hatten, Heinr. Papenhagen, Sandhatten, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
127.

Hatten, Ww. Döra Suhrkamp, Sandhatten, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
128.

Hatten, Heinrich Brandes, Sandhatten, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
129.

Hatten, Heinr. Bakhus jun., Sandhatten, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
130.

Hatten, Johann Schwape, Sandhatten, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5703

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, wohl entfernt
unbekannt
131.

Hatten, Gemeinde Hatten, Sandhatten, An der alten Schule, auf dem Gelände der (Dorf)Schule Sandhatten, Schulbunker, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
höchstwahrscheinlich zwischen 1970 und 1980 entfernt, keine Strukturen mehr erkennbar
Grünfläche
132.
Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, nach dem Krieg als Keller genutzt
vormals ungenutzt, seit Ende 2017 Fledermausquartier
-

Hatten, Sandhatten, Haferkampstraße 14, Erdbunker

Objekt höchstwahrscheinlich schon unter "Hatten, Sandhatten" als betonierter Deckungsgraben aufgelistet

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Weinkeller
-

Hatten, Sandhatten, Huntloser Straße 7, Erdbunker

Objekt höchstwahrscheinlich schon unter "Hatten, Sandhatten" als betonierter Deckungsgraben aufgelistet

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden, Eingangsbau entfernt, zugeschüttet
ungenutzt, eventuell unter Wasser oder Innenraum verfüllt
-

Hatten, Sandhatten, Huntloser Straße 29, Erdbunker

Objekt höchstwahrscheinlich schon unter "Hatten, Sandhatten" als betonierter Deckungsgraben aufgelistet

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden, nach dem Krieg Gebäude an Eingangsbau gesetzt
ungenutzt, gering verfüllt
133.

Hatten, Johann Böckmann, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
134.

Hatten, Georg Osterloh, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
135.

Hatten, Ww. Joh. Tabken, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
136.

Hatten, Hermann Ahrens, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
137.

Hatten, Johann Hollmann, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
138.

Hatten, Heinr. Hartmann, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
139.

Hatten, Friedrich Otte, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
140.

Hatten, Heinrich Schütte, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
141.

Hatten, Heinr. Barkemeyer, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
142.

Hatten, Adolf Osterthun, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
143.

Hatten, Johann Ahlers, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
144.

Hatten, Heinrich Fiedler, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
145.

Hatten, Johann Ahlers, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
146.

Hatten, Wöhlken Erben (Kreye), Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
147.

Hatten, Fritz Tönjes, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
148.

Hatten, Adolf Osterthun, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
149.

Hatten, Else Hagestedt, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
150.

Hatten, Catharine Harms, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
151.

Hatten, Heinrich Menke, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
152.

Hatten, Wilhelm Haverkamp, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
153.

Hatten, Johann Meyer, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
154.

Hatten, Carl Beilken, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
155.

Hatten, Johann Wiechmann, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
156.

Hatten, Adolf Osterthun, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
157.

Hatten, Diedrich Harms, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
158.

Hatten, Heinrich Dannemann, Munderloh, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
159.

Hatten, Wilhelm Dallmann, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
160.

Hatten, Georg Wübbenhorst, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
161.

Hatten, Bernhard Ahlers, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene
Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
162.

Hatten, Diedr. Strangmann, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
163.

Hatten, Anna Strangmann, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
164.

Hatten, Hermann Tönjes, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
165.

Hatten, Ww. Gesine Böschen, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
166.

Hatten, Reinhard Renken, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
167.

Hatten, Diedr. Schonvogel, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
168.

Hatten, Hinrich Witte, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
169.

Hatten, Karl Schwarting, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
170.

Hatten, Johann Logemann, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
171.

Hatten, Heinrich Diers, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
172.

Hatten, Johann Schütte, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
173.

Hatten, Heinrich Rotermund, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
174.

Hatten, Nanne Haan, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
175.

Hatten, Diedr. Nordhusen, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
176.

Hatten, Friedrich Schröter, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
177.

Hatten, Hans Punke, Hatterwüsting, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
178.

Hatten, Hatterwüsting, Schule Hatterwüsting, Schulbunker 1, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene
Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
179.

Hatten, Hatterwüsting, Schule Hatterwüsting, Schulbunker 2, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, wohl entfernt
unbekannt
180.

Hatten, Diedr. Holscher, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
181.

Hatten, Ww. Minna Ostendorf, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
182.

Hatten, Johann Barkemeyer, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
183.

Hatten, Hermann Kläner, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
184.

Hatten, Albert Ritterhoff, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
185.

Hatten, Ww. Sophie Behrens, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
186.

Hatten, Paul Schwantje, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
187.

Hatten, Karl Barkemeyer, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
188.

Hatten, Ww. Bertha Kröger, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5695

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
189.

Hatten, Bernhard Janssen, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
190.

Hatten, Adolf Schütte, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
191.

Hatten, Johann Schulz, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
192.

Hatten, Heinrich Schallenberg, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
193.

Hatten, Georg Hutfilter, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
194.

Hatten, Hinrich Hutfilter, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
195.

Hatten, Friedrich Oltmanns, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
196.

Hatten, Hinrich Köstermann, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
197.

Hatten, Hermann Strangmann, Streekermoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
198.

Hatten, Streekermoor, Schule Streekermoor, Schulbunker, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
-

Hatten, Streekermoor, Mühlenweg 81, Erdbunker

Objekt höchstwahrscheinlich schon unter "Hatten, Streekermoor" als betonierter Deckungsgraben aufgelistet

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden, nachträglich Garage an Eingang gebaut
Lagerraum
199.

Hatten, Ww. v. Georg Bruns, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
200.

Hatten, Wilhelm Wieting, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
201.

Hatten, Heinrich Wieting, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
202.

Hatten, Arnold Settje, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
203.

Hatten, Jacob Janson, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
204.

Hatten, Georg Wilde, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
205.

Hatten, Georg Barkemeyer, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
206.

Hatten, Hermann Meiners, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
207.

Hatten, Georg Wieting, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
208.

Hatten, Diedr. Weyhausen, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
209.

Hatten, Gerhard Timmermann, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
210.

Hatten, Fritz Kaiser, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
211.

Hatten, Johann Meiners, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
212.

Hatten, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
?

Hinweise: Hatten, Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
213.

Hatten, Streek, Flüchtlingsheim Streek, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben (Besitz Stadt Oldenburg)

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
214.

Hatten, Ernst Hillen, Sandtange, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
215.

Hatten, Heinrich Huntemann, Sandtange, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
216.

Hatten, Johann Bramstedt, Sandtange, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
217.

Hatten, Hinrich Brüers, Sandtange, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
-

Hatten, Sandkrug, Bümmersteder Straße, Erdbunker

Objekt höchstwahrscheinlich schon unter "Hatten ..." als betonierter Deckungsgraben aufgelistet

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
-

Hatten, Grenzweg 2, Erdbunker

Objekt höchstwahrscheinlich schon unter "Hatten ..." als betonierter Deckungsgraben aufgelistet

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
Hatten, genauer Standort unbekannt, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Hude:
218.

Hude, Gretchen Linnemann, Nordenholzermoor, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
219.

Hude, Nordenholzermoor, Schule Nordenholz, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 4123

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
220.

Hude, Vietor, Vielstedt I, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
221.

Hude, Heinrich Dählmann, Lintel I, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
222.

Hude, Heinrich v. Runnen, Lintel I, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
223.

Hude, Heinr. Eilers, Vielstedt II, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
224.

Hude, Karl Janssen, Vielstedt II, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
225.

Hude, Karl Bade, Vielstedt II, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
226.

Hude, Georg Linnemann, Vielstedt II, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
-

Hude, Am Bauernhaus 6, Vielstedt, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Vielstedt I / Vielstedt II

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
zugemauert, Eingang vormals verputzt, ungenutzt, eventuell unter Wasser
-

Hude, Zum Wendenkamp gegenüber Hausnummer 2, Vielstedt, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Vielstedt I / Vielstedt II

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt, in der Nachkriegszeit umwachsen mit Bäumen
-

Hude, Am Forsthaus 2, Vielstedt, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Vielstedt I / Vielstedt II

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl Lagerraum
-

Hude, Vielstedter Kirchweg gegenüber Clubhaus Tennis-Verein, auf Weide, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Vielstedt I / Vielstedt II

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
-

Hude, Kirchkimmer Straße 2, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Hude

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl Lagerraum
-

Hude, Kirchkimmer Straße 6, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Hude

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden, gut erhalten
restauriert, Lagerraum, Lebensmittellager, oberirdisch integriert in Gartengestaltung
-

Hude, In der Heide 1, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Hude

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl Lagerraum
-

Hude, Ortstraße 1, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Hude

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Lagerraum
-

Hude, Bremer Straße 32, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Hude

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Lagerraum
-

Hude, Bremer Straße 61, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Hude

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Lagerraum
-

Hude, Am Hartekamp 14, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Hude

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Lagerraum
-

Hude, Am Hartekamp 16, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Hude

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Lagerraum
227.

Hude, Schule Altmoorhausen, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5717

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
228.

Hude, Schule Hemmelsberg, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5718

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
229.

Hude, G. Mitwollen, Altmoorhausen, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
230.

Hude, Heinrich Budde, Altmoorhausen, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
231.

Hude, W. Meyer, Altmoorhausen, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
232.

Hude, Luftwaffen-Flak-Batterie, schwere Flakbatterie, genauer Standort unbekannt, 1 Bunker

DB-Nr. 4121

Bunker Luftwaffe
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Flüchtlingsheime, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
233.

Hude, Luftwaffen-Flak-Batterie, schwere Flakbatterie, genauer Standort unbekannt, 1 Bunker

DB-Nr. 4122

Bunker Luftwaffe
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Flüchtlingsunterkünfte, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
?
Hude, Jugendherberge, Scheinwerferstellung, Gefechtsstand, Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ? Luftwaffe
unbekannt
unbekannt, Gebäude vorhanden
Jugendherberge
234.

Hude, Bahnhof, zwischen den Gleisen, betonierter Deckungsgraben

Eventuell Röhrendeckungsgraben

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben Reichsbahn
nicht bombensicher
vorhanden

ungenutzt, vormals zugemauert, Vermauerung mittlerweile großteilig aufgebrochen, eventuell Fledermausquartier

Hude, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

Fernmeldegebäude Bereich Hude, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Hude, genauer Standort unbekannt, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Stuhr:
Die Luftschutzanlagen im Großbereich Stuhr wurden zumeist genormt in mehreren verschiedenen Bauserien realisiert.
235.

Stuhr, Herm. Segelken, Stuhr 787/99, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 1154 oder 1792

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerräume
unbekannt
236.

Stuhr, Herm. Lüllmann, Stuhr 546/224, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5740

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerräume, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
237.

Stuhr, Heinr. Garlich, Stuhr 412/234, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 1149 oder 1786

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum
unbekannt
238.

Stuhr, Friedrich Unger, Varrel II 884/222, genauer Standort unbekannt, "Viereckbunker"

DB-Nr. 1155 oder 1793

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum
unbekannt
239.

Stuhr, Heinrich Lürssen, Stuhr, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 4737 oder 1791

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum, eventuell gesprengt am 03.06.1949
unbekannt
240.

Stuhr, Fritz Bergmann, Blocken 396/132, genauer Standort unbekannt, "Viereckbunker"

DB-Nr. 5742

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum, eventuell gesprengt am 03.06.1949
unbekannt
241.

Stuhr, Fr. Meierhoff, Stuhr 506/61, genauer Standort unbekannt, "Viereckbunker"

DB-Nr. 4198

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum, eventuell gesprengt am 03.06.1949
unbekannt
242.

Stuhr, Christian Hartmann, Blocken 520/59, genauer Standort unbekannt, "Viereckbunker"

DB-Nr. 5743

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
243.

Stuhr, Varrel, Hermann-Allmers-Weg 13, betonierter Deckungsgraben, lange Bauform

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
244.

Stuhr, Heinrich Stindt, Varrel II, genauer Standort unbekannt, "Viereckbunker"

DB-Nr. 4272 oder 4194

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
245.

Stuhr, Hermann Mehrens, Stuhrbaum 272/166, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 1150 oder 1788

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
246.

Stuhr, Kirchengemeinde Stuhr 636/234, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 1791

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Fledermausquartier, zeitweise Besichtigung möglich
247.

Stuhr, Kirchengemeinde Stuhr 557/309, "Langbunker", Keller, beidseitig Zugänge an den Stirnseiten, circa 40 Meter lang

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, teilweise übererdet
Fledermausquartier
248.

Stuhr, Meta Wittrook, Varrel II 720/80, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 4195

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum, eventuell gesprengt am 02.06.1949 oder 03.06.1949
unbekannt
249.

Stuhr, Adolf Stegmann, Stuhrbaum 311/152, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 1151 oder 1816

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
250.

Stuhr, Barken, Barkener Weg 38, etwa 100 Meter von Hausnummer entfernt, kleiner Rundbunker, Breite etwa 2,5 Meter, eventuell Splitterschutzzelle ?

1 Ebene

Kleiner Rundbunker / eventuell Splitterschutzzelle ?
nicht bombensicher
vorhanden
zugänglich
251.

Stuhr, Fr. Wessels, Barken 323/140, wohl Am Brandenmoor 1 (Blockener Straße 63, Koppeln ?), kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
zugänglich
252.

Stuhr, Bernhard Solte, Obernheide 476/251, Kronsbrook, "Viereckbunker"

DB-Nr. 5747

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden, entfestigt, nach dem Krieg Lagerraum, eventuell gesprengt am 03.06.1949
unbekannt
Weitere LS-Anlagen im Großbereich Stuhr:
253.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 1, Hauptstraße 169, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
zugänglich, ungenutzt
254.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 2, Hauptstraße 77a, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
wohl nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
255.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 3, Hauptstraße 61, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
wohl nicht bombensicher
vorhanden, teilweise überbaut
ungenutzt
256.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 4, Hauptstraße 58, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
wohl nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
257.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 5, Wulfhooper Straße 15, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
wohl nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
258.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 6, Wulfhooper Straße 26, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
259.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 7, Spohnberg 3, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, entfestigt
ungenutzt
260.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 8, Holunderstraße 4, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
zugänglich, ungenutzt
261.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 9, Birkenkamp 27, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
262.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 10, Erikastraße, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
Ende 1990er Jahre entfernt
unbekannt
263.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 11, Bassumer Straße / Hauptstraße 15, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
264.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 12, Kälberstraße 2, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
wohl nicht bombensicher
vorhanden
offenbar als Keller genutzt
265.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 13, Moorstraße 1, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
als Kartoffelkeller genutzt
266.

Stuhr, Ortsteil Seckenhausen, privater Bunker 14, Zum Bruch 17, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
267.

Stuhr, Ortsteil Brinkum, privater Bunker 15, Hüchtingstraße Ecke Langenstraße, "Langbunker"

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, überschüttet
ungenutzt
268.

Stuhr, Ortsteil Brinkum, privater Bunker 16, Meyerstraße 24, "Langbunker"

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
269.

Stuhr, Ortsteil Brinkum, privater Bunker 17, Syker Straße 67, "Langbunker"

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
270.
Kleinbunker, komplett betoniert / Betonierter Deckungsgraben / 25 Plätze / teilweise Werkluftschutz (Bäckerei)
nicht bombensicher
vorhanden, heute großteilig umwachsen
Lagerraum Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum, zeitweise Führungen in den Bunker
271.

Stuhr, Ortsteil Brinkum, privater Bunker 19, Bremer Straße Ecke Bahnhofstraße, Fam. Ellinghausen, wohl Kleinbunker, betonierter Deckungsgraben

Baujahr 1943 1 Ebene

Bunker / wohl Kleinbunker / Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
272.

Stuhr, Ortsteil Brinkum, privater Bunker 20, Bassumer Straße, Hausnummer unbekannt, Fam. Kniemeyer, wohl Kleinbunker, betonierter Deckungsgraben

Baujahr 1943 1 Ebene

Bunker / wohl Kleinbunker / Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
273.

Stuhr, Ortsteil Brinkum, privater Bunker 21, Erichstraße 20 / Karlstraße, "Langbunker"

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, eventuell Teilbereiche überbaut mit anliegendem Mehrfamilienhaus
wohl ungenutzt / eventuell Lagerraum
274.

Stuhr, Ortsteil Brinkum, privater Bunker 22, Neuenstraße Ecke Kleiberstraße, "Langbunker"

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, halb zugegraben
ungenutzt
275.

Stuhr, Ortsteil Brinkum, privater Bunker 23, genauer Standort unbekannt, "Langbunker"

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
wohl vorhanden
unbekannt
?

Hinweise: Mindestens 34 weitere Bunker im Bereich Stuhr, diese alle im Ortsteil Brinkum (!) (insgesamt mindestens 43 "Gemeinschaftsbunker"), Standorte unbekannt / (Erhaltungs)Zustände unbekannt

Oder sind hiermit alle privaten Bunker im Großbereich Stuhr gemeint, welche hier inklusive einem Hinweis auf ein Objekt (interessanterweise ebenfalls - abschließende - Nr. 43) aufgeführt sind ?

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierte Deckungsgräben / Erdbunker / Kleine Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
276.

Stuhr, Ortsteil Moordeich, privater Bunker 24, Zu den Gehöften 12, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
277.

Stuhr, Ortsteil Stuhrreihe, privater Bunker 25, Friedrichstraße 5, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
278.

Stuhr, Ortsteil Stuhrreihe, privater Bunker 26, Friedrichstraße 17, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden, komplett überwachsen
unbekannt
279.

Stuhr, Ortsteil Stuhrreihe, privater Bunker 27, Stuhrreihe 13, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
280.

Stuhr, Ortsteil Groß Mackenstedt, privater Bunker 28, Delmenhorster Straße 168, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
281.

Stuhr, Ortsteil Groß Mackenstedt, privater Bunker 29, Harpstedter Straße 109, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, übererdet
wohl ungenutzt
282.

Stuhr, Ortsteil Obernheide, privater Bunker 30, Obernheider Straße 3a, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
wohl nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
283.

Stuhr, Ortsteil Obernheide, privater Bunker 31, Obernheider Straße 11, wahrscheinlich Kleinbunker

1 Ebene

Kleinbunker ?
wohl nicht bombensicher
vorhanden, übererdet
unbekannt
284.

Stuhr, Ortsteil Fahrenhorst, privater Bunker 32, Kirchseelter Straße 31, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
wohl nicht bombensicher
vorhanden, halb zugegraben
ungenutzt
285.

Stuhr, Grundstück Fam. Mahlstedt, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 33, Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Erdbunker oder Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
286.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 34, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
287.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 35, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
288.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 36, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
289.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 37, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
290.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 38, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
291.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 39, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
292.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 40, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
293.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 41, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
294.

Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 42, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Großbereich Stuhr, genauer Standort unbekannt, privater Bunker 43, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
Weyhe:
295.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, privater Bunker, Delmenhorster Straße 4/5, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, zum Teil übererdet
wohl ungenutzt
296.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, privater Bunker, Angelser Straße 23/25, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
297.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, privater Bunker, Angelser Straße 48, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
wohl Abstellraum
298.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, privater Bunker, Erichshofer Straße 15, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
299.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, Bunker, (ehemaliger) Bahnhof Erichshof, westlich des Gebäudes, Bremer Straße 1, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben Reichsbahn (vermutlich)
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt, Bahnhofs-Gelände steht zum Verkauf (Stand 2016 / 2017), Bunker steht halb auf öffentlichem Grund, halb auf Verkaufsgrund
300.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, privater Bunker, Bremer Straße 36, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
301.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, privater Bunker, Huntestraße 9, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
302.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, privater Bunker, Landsberger Straße 3, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, überschüttet
ungenutzt
303.

Weyhe, Ortsteil Erichshof, privater Bunker, Brinkumer Straße 23, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
304.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Hördener Straße 9, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, freistehend
305.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Hördener Straße 55, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
306.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Hauptstraße 2, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
307.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Westerheide 74, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
308.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Am Köhlerbruch Ecke Kurzer Weg, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt, überwachsen
309.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Mühlenkamp 16, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt, überwachsen
310.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Mühlenkamp 21, "Rechteckbunker", auffällig groß

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
sehr wahrscheinlich ungenutzt
311.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Mühlbach 4, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt, überwachsen
312.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Brinkumer Straße 16, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
313.

Weyhe, Ortsteil Leeste, privater Bunker, Zum Imhof 4, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
314.

Weyhe, Ortsteil Hahnenfelde, privater Bunker, Bötticherei / Hinter dem Felde, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
315.

Weyhe, Ortsteil Melchiorshausen, privater Bunker, Ristedter Straße 10, "Langbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt, zugänglich
316.

Weyhe, Ortsteil Melchiorshausen, privater Bunker, Fuhrenkamp 80, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
317.

Weyhe, Ortsteil Melchiorshausen, privater Bunker, Heideweg 62, "Rechteckbunker"

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
vorhanden, zum Teil überbaut
wohl ungenutzt
?
Weyhe, Ortsteil Leeste, Rathaus, Scheinwerferstellung, Gefechtsstand, hölzerner Beobachtungsturm auf Dach, Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ? Luftwaffe
unbekannt
unbekannt, Gebäude vorhanden
Rettungswache
318.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
319.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
320.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
321.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
322.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
323.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
324.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
325.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
326.

Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
?

Hinweise: Großbereich Weyhe, genauer Standort unbekannt, privater Bunker, wohl Erdbunker oder Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
Schönemoor:
327.

Schönemoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben A

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
328.

Schönemoor, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben B

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt

Schönemoor (Zur Ollen), Raketenstellung und Radarstation der Bundeswehr

Nike-Stellung Schönemoor, 4 Nike-Bunker

Feuerleitstellung: Circa 1 Kilometer nordwestlich vom Hauptgelände, bei Ganderkesee-Moorweide (Moordeich), Sannauer Hellmer, bei ehemaliger WK 2-Flakbatterie / zwei Stellungen - I (Nord) / II (Süd), zudem 1 großer Bunker, schwere Flak

Feuerleitstellung der Nike-Stellung Schönemoor unweit nordöstlich von Stellung II (Süd)

WK 2- Flakbatterie ist unter "Flakschutz Bremen" aufgeflistet

1 Ebene

4 Nike-Bunker
nicht bombensicher
großteilig vorhanden, Feuerleitstellung vorhanden
Nutzung ehemals Bundeswehr, heute Reit- und Fahrverein Schönemoor, Feuerleitstellungsbereich der Nike-Stellung heute Übungsgelände (Paintball)
Wüsting:
329.

Schule Oberhausen, genauer Standort unbekannt, "Viereckbunker"

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt
unbekannt
330.

Schule Tweelbäke, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5719

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
331.

Bahnhof Wüsting, "Langbunker"

DB-Nr. 1035

1 Ebene

Bunker / eventuell Röhrendeckungsgraben Reichsbahn
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
Wardenburg:
-

Wardenburg-Beverbrok, an Straßenecke Garreler Straße / Münsterscher Damm, in Richtung Süden gesehen rechts im Waldstück, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Bauwerk wird nachfolgend bereits unter anderem Namen aufgelistet sein

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
332.

Wardenburg, Hans Götte, Wardenburg I, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 5681

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
333.

Wardenburg, Ludwig Jürgens, Wardenburg I, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
334.

Wardenburg, Freiwillige Feuerwehr, Wardenburg I, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5682

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
335.

Wardenburg, Johann Wille, Wardenburg I, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 1042

1 Ebene
Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
336.

Wardenburg, Röbken/Heinen, Wardenburg I, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
337.

Wardenburg, H. Barrelmann, Wardenburg I, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
338.

Wardenburg, Molkerei-Genossenschaft, Wardenburg I, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
339.

Wardenburg, Pastorei, Wardenburg III, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5679

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
340.

Wardenburg, Gemeindeverwaltung Wardenburg, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 5680

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
341.

Wardenburg, H. Schumacher, Wardenburg III, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
342.

Wardenburg, H. Otten, Oberlethe, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
343.

Wardenburg, H. Klaus, Oberlethe, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
344.

Wardenburg, W. Hilgen, Oberlethe, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
345.

Wardenburg, D. Teebken, Oberlethe, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
346.

Wardenburg, G. Meyer, Oberlethe, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
347.

Wardenburg, Hermann Büsselmann, Oberlethe, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5735

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
348.

Wardenburg, Schule Oberlethe, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5783

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
349.

Wardenburg, Marie Wempe, Oberlethe, genauer Standort unbekannt, "Betonbunker", Keller

DB-Nr. 5782

1 Ebene

Bunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
350.

Wardenburg, H. Wahlenkamp, Achternholt, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
351.

Wardenburg, W. Sulenberg, Achternholt, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
352.

Wardenburg, H. Eilers, Achternholt, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
353.

Wardenburg, Hermann Dahms, Littel, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
354.

Wardenburg, Schule Littel, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
355.

Wardenburg, W. Hanau, Benthullen, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
356.

Wardenburg, Schule Charlottendorf Ost, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5722

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
357.

Wardenburg, Otto Cassebohm, Charlottendorf Ost, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
358.

Wardenburg, Kretzer, Charlottendorf Ost, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
359.

Wardenburg, H. Bootsmann, Charlottendorf Ost, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
360.

Wardenburg, Ww. Martens, Charlottendorf West, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
361.

Wardenburg, Carl Hemmelskamp, Charlottendorf West, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 1163

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
362.

Wardenburg, G. Wulf, Charlottendorf West, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
363.

Wardenburg, Schule Westerholt, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
364.

Wardenburg, Heinrich Stöver, Westerholt, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1039

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
365.

Wardenburg, Johann Harms, Westerburg, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5686

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
366.

Wardenburg, Johann Böhmer, Westerburg, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5690

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
367.

Wardenburg, Chr. Dannemann, Westerburg, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5689

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
368.

Wardenburg, Diedrich Geerken, Westerburg, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5687

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
369.

Wardenburg, Gustav Küter, Westerburg, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5688

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
370.

Wardenburg, Schule Astrup, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5685

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
371.

Wardenburg, Schule Achternmeer, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5781

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als Keller genutzt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
Ganderkesee:
-

Ganderkesee, Kimmer Landstraße 20, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
eventuell Lagerraum
-

Ganderkesee, Am Kamphusmoor, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Lagerraum
-

Ganderkesee, Am Kamphusmoor 65, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Lebensmittel-Lagerraum
-

Ganderkesee, Fahrener Weg 55, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden, zugewachsen
unter Wasser
372.

Ganderkesee, Gustav Schütte, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
373.

Ganderkesee, Ww. Meyer, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
-

Ganderkesee, Reiniges, Oldenburger Straße 4 / Abzweigung Westtangente, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden, Eingang umbaut
wohl Lagerraum
-

Ganderkesee, Oldenburger Straße 92, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl Lagerraum
-

Ganderkesee, Osterhoop 82, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl Lagerraum
374.

Ganderkesee, Gemeindeverwaltung, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
375.

Ganderkesee, Schule Falkenburg, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
376.

Ganderkesee, Schule Schierbrok, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
377.

Ganderkesee, Schierbrok, Johann Struss, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
378.

Ganderkesee, Bertha Westermann, Havekost, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
379.

Ganderkesee, Heinrich Wiedau, Falkenburg, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5725

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Abortanlage
unbekannt
380.

Ganderkesee, Willi Linnemann, Bookhorn, "Quadratbunker", Keller

DB-Nr. 5724

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
381.

Ganderkesee, Heinrich Bakhus, Bookhorn, "Quadratbunker", Keller

DB-Nr. 5731

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
382.

Ganderkesee, Friedrich Grape, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
383.

Ganderkesee, Diedr. Hiljegerdes, Urneburg, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
384.

Ganderkesee, Wilhelm Engels, Steinkimmen, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
385.

Ganderkesee, D. Steffens, Hengsterholz, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
386.

Ganderkesee, Adolf Hohnholt, Bürstel, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
387.

Ganderkesee, H. Varrelmann, Bürstel, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
-

Ganderkesee, Bürstel, Am Heidenwall 3, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee, Bürstel" bereits gelisteten vorherigen beiden Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt, guter Zustand, anliegender kleiner Bauernhof wurde 2013 abgerissen
388.

Ganderkesee, Diedr. Himmelskamp, Grüppenbühren, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
389.

Ganderkesee, Ww. Erna Schütte, Grüppenbühren, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
390.

Ganderkesee, Hinrich Kreye, Grüppenbühren, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
391.

Ganderkesee, Georg Möhlmann, Grüppenbühren, "Quadratbunker", Keller

DB-Nr. 5743

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
392.

Ganderkesee, zwischen Almsloh und Havekost, genauer Standort unbekannt, Fernmeldebunker

DB-Nr. 3360

Bunker Wehrmacht
wohl nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 15.01.1949
unbekannt
393.

Ganderkesee, zwischen Almsloh und Havekost, genauer Standort unbekannt, Geschützbunker

DB-Nr. 3371

Bunker Luftwaffe
wohl nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 15.01.1949
unbekannt
394.

Ganderkesee, Heinrich Osterloh, Habbrügge, Holle, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
395.

Ganderkesee, Ww. Schütte, Kirchkimmen*, "Langbunker", Keller

*Kirchkimmen gehört heute zu Hude

DB-Nr. 5727

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
396.

Ganderkesee, August Schröder, Steinkimmen, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
397.

Ganderkesee, Bernhard Osterloh, Steinkimmen, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
398.

Ganderkesee, Hinrich Vosteen, Steinkimmen, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
399.

Ganderkesee, Fritz Orth, Grüppenbühren, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
-

Ganderkesee, Grüppenbühren, Grüppenbührener Landstraße 29 (B 212), Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee, Grüppenbühren" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden, nach dem Krieg Rübenlager
Schutzraum der damals ansässigen Familie, der jetzige Eigentümer hat ihn als verwundeter Soldat mit Vater und Nachbarn selbst nach eigenem Bauplan errichtet, gut erhalten, Lagerraum
-

Ganderkesee, Grüppenbühren, Grüppenbührener Landstraße 108 (B 212), auf Weide, betonierter Deckungsgraben

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee, Grüppenbühren" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
gebaut durch Fam. Steenhof, Bauernhof gegenüber, wurde von den Nachbar-Bauern mitgenutzt, Eingang stark verwittert, unter Wasser, angeblich Fledermausquartier, eventuell baldiger Abriss wegen Weidenutzung
-

Ganderkesee, Grüppenbühren / Bissen, Neddenheider Straße, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee, Grüppenbühren" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl Lagerraum
?
unbekannt Reichsbahn ?
unbekannt
unbekannt
Neubaugebiet, Trümmer entfernt
400.

Ganderkesee, Karl Lange, Bookholzberg, Huder Straße, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
401.
Ganderkesee, Bookholzberg, bei Straße Richtung Berne, Scheinwerferstandturm und Beobachtungsstandturm
Scheinwerferstandturm und Beobachtungsstandturm Luftwaffe
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
402.

Ganderkesee, Bereich Bookholzberg, Flakleitbunker für "Nachtjagdraum Delmenhorst"

Flakleitbunker Luftwaffe
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
403.

Ganderkesee, Albert Bruns, am Hasbruch, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
?

Ganderkesee, im Naturwald Hasbruch, Munitionsbunker ?

Nachkriegsbauwerk ?

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Nachkriegsbauwerk

1 Ebene

Munitionsbunker ? Wehrmacht ?
nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt, angestrichen
-

Ganderkesee, Bookholzberg, Hedenkampsweg Nr. 20, Cafe und Bistro „Am Hasbruch“, kleiner Rundbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um das zwei Positionen vorher bereits gelistete Objekt

Baujahr 1943 1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, wohl ungenutzt
404.

Ganderkesee, Johann Klattenhoff, Elmeloh, Huder Straße, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
405.

Ganderkesee, Adolf Otte, Hoykenkamp, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
406.

Ganderkesee, Rudolf Dehne, Hoykenkamp, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
407.

Ganderkesee, Johann Sanders, Hoykenkamp, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
408.

Ganderkesee, Karl Haren, Hoykenkamp, genauer Standort unbekannt, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
409.

Ganderkesee, Hinrich Menkens, Hoykenkamp, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
410.

Ganderkesee, Fritz Meyer, Hoyerswege, genauer Standort unbekannt, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
411.

Ganderkesee, Bergedorf, Am Alten Kloster / Hinter den Bräken, heute Hof Logemann, betonierter Deckungsgraben

Baujahr 1942 16 Plätze 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben

Errichtet durch Baugesellschaft Ganderkesee

nicht bombensicher
vorhanden, 2005 mit Kapelle überbaut
kann besichtigt werden
412.

Ganderkesee, Gasthaus Menkens, Hoyerswege, Schießstand, Verbunkerung und vier Betonsplitterschutzblenden

Verbunkerung / Splitterschutzblenden
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
413.

Ganderkesee, Schlutter, genauer Standort unbekannt, Befehlsstand, mehrere Bunker

DB-Nr. 1075 oder 1850

Mehrere Bunker Wehrmacht
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 21.11.1948
unbekannt
414.

Ganderkesee, Schlutter, genauer Standort unbekannt, Schießstand, vier kleine und ein großer Bunker, darunter ein Munitionsbunker

DB-Nr. 3012

Mehrere Bunker Wehrmacht / zeitweise Standort Flakuntergruppe Delmenhorst Luftwaffe
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 21.11.1948, Munitionsbunker vorhanden
Nachkriegsnutzung des Schießstand-Geländes durch Bundeswehr, heute Schießstand / Vereinsgelände
415.

Ganderkesee, Schlutter, Munitionsdepot, mehrere Munitionsbunker

1 Ebene

Mehrere Munitionsbunker Wehrmacht
nicht bombensicher
gesprengt, Reste vorhanden
ungenutzt, zusätzlich auch Nachkriegsmunitionsbunker in dem Gelände vorhanden
?
Ganderkesee-Holzkamp, Gefechtsstand im Gut Holzkamp für Flakuntergruppe Adelheide / Fliegerhorst Delmenhorst (siehe auch unter Delmenhorst), Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ? Luftwaffe
unbekannt
unbekannt, Gebäude vorhanden
genutzt
416.

Ganderkesee, Wiggersloh, Siedlerblocks, genauer Standort unbekannt, Bombenabladestelle mit Verbunkerungen

DB-Nr. 3079

Verbunkerungen Luftwaffe
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
-

Ganderkesee, Hohenböken, Müllerweg / Alte Allee, Erdbunker

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der unter "Ganderkesee" bereits gelisteten Objekte

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
wohl Lagerraum

Ganderkesee, Uhlhorn, Munitionsdepot (Standortmunitionsniederlage 241/3 Dötlingen/Uhlhorn), mindestens 82 Munitionsbunker, mindestens 6 Beobachtungsstände, 1 Feuerlöschteich, eventuell weitere verbunkerte Anlagen

Nachkriegsbunkeranlagen / Bundeswehr
wohl nicht bombensicher
größtenteils vorhanden
vormals Nutzung durch Bundeswehr, unter anderem vom nahen Standort Delmenhorst-Adelheide, heute ungenutzt, stillgelegt
Großenkneten:
417.
Großenkneten, 200 Meter nördlich Gemeindeweg 23, 300 Meter von ehemaliger Reichsstraße 69 entfernt, Flugmeldebunker
Flugmeldebunker Luftwaffe
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
418.
Großenkneten, Genossenschaftsweg 61, Flugmeldebunker
Flugmeldebunker Luftwaffe
wohl nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Behelfswohnung
unbekannt
419.

Großenkneten, W. Menkens, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
420.

Großenkneten, H. Stolle, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
421.

Großenkneten, Fr. Hillen, Molkerei, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
422.

Großenkneten, Bahnhof, "Langbunker"

DB-Nr. 4110

1 Ebene

Bunker / eventuell Röhrendeckungsgraben Reichsbahn
nicht bombensicher
nach dem Krieg als Keller genutzt, wohl entfernt
unbekannt
423.

Großenkneten, Döhlen, Fr. Eiskamp, genauer Standort unbekannt, Flugmeldebunker

DB-Nr. 5881

Flugmeldebunker Luftwaffe
nicht bombensicher
nach dem Krieg Behelfswohnung
unbekannt
424.

Großenkneten, Döhlen, Beckmann, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5877

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
425.

Großenkneten, Fliegerhorst Ahlhorn (ab 1943 Einsatzhafen mit Deckname "Akademiker"), Bereich Gasanstalt, Bunker 1

DB-Nr. 5714

1 Ebene ?

Bunker Luftwaffe

Einsatzhafen Ahlhorn

wohl nicht bombensicher
wohl entfernt
vormals Bundeswehr, heute "Flugpark Ahlhorn"
426.

Großenkneten, Fliegerhorst Ahlhorn (ab 1943 Einsatzhafen mit Deckname "Akademiker"), Bereich Gasanstalt, Bunker 2, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5715/1

1 Ebene ?

Bunker Luftwaffe

Einsatzhafen Ahlhorn

wohl nicht bombensicher
wohl entfernt
vormals Bundeswehr, heute "Flugpark Ahlhorn"
427.

Großenkneten, Fliegerhorst Ahlhorn (ab 1943 Einsatzhafen mit Deckname "Akademiker"), Bereich Gasanstalt, Bunker 3, betonierter Deckungsgraben, teilweise Röhre / zickzack

DB-Nr. 5715/2

1 Ebene

Betonierter Deckungsraben Luftwaffe

Einsatzhafen Ahlhorn

nicht bombensicher
im nach dem Krieg gewachsenen Waldstück, vorhanden
vormals Bundeswehr, heute "Flugpark Ahlhorn"
428.

Großenkneten, Fliegerhorst Ahlhorn (ab 1943 Einsatzhafen mit Deckname "Akademiker"), Bereich Kasinowald, Sanitätsbunker

Eventuell Sanitätsrevier und Bunker für Einsatzhafen Ahlhorn

1 Ebene ?

Bunker Luftwaffe

Eventuell Bunker / San-Bunker OP-Bunker Luftwaffe

Einsatzhafen Ahlhorn

eventuell bombensicher
1948 bereits umgebaut, eventuell vorhanden
vormals Bundeswehr, heute "Flugpark Ahlhorn"
?
Einsatzhafen Ahlhorn, weitere Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Einsatzhafen Ahlhorn

unbekannt
unbekannt
vormals Bundeswehr, heute "Flugpark Ahlhorn"

Fliegerhorst Ahlhorn, mindestens 5 Nike-Bunker aus dem Kalten Krieg südlich des Flugfeldes

Temporäre Nike-Stellung Ahlhorn

1 Ebene

Bunker Bundeswehr

ehemaliger Einsatzhafen Ahlhorn

nicht bombensicher
vorhanden
vormals Bundeswehr, heute "Flugpark Ahlhorn"

Fliegerhorst Ahlhorn, 17 Flugzeug-Unterstellbunkergaragen ("NATO-Standard-Shelter") aus dem Kalten Krieg (hier: frühe 1980er Jahre) am Flugfeld

1 Ebene

Mehrere unterirdische Nachkriegsschutzräume (eventuell auch Schutzräume "BW-50") verteilt auf dem gesamten Gelände

1 Ebene

Genauer Standort unbekannt, Munitionsdepot (Luftwaffen-Munitionsniederlage) für Fliegerhorst Ahlhorn, mehrere Munitionsbunker, Zustand unbekannt

Bunkergaragen / Schutzräume Bundeswehr

ehemaliger Einsatzhafen Ahlhorn

nicht bombensicher
vorhanden
vormals Bundeswehr, heute "Flugpark Ahlhorn"
429.

Großenkneten, Ahlhorn, Hans Rönnen, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
430.

Großenkneten, Ahlhorn, Rud. Schone, genauer Standort unbekannt, Bunker, "Splitterraum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
431.

Großenkneten, Ahlhorn, Aug. Hurelmann, genauer Standort unbekannt, Splittergraben, Keller

1 Ebene

Splittergraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
432.

Großenkneten, Ahlhorn, L. Eilks, genauer Standort unbekannt, Splittergraben, Keller

1 Ebene

Splittergraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
433.

Großenkneten, Ahlhorn, H. Menkens, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben, Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
434.

Großenkneten, Ahlhorn, Wendt, Schule, Bunker, "Splitterraum", Keller, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1750

1 Ebene

Bunker / wohl betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
435.

Großenkneten, Ahlhorn, Kröger, Schule, Bunker, "Splitterraum", Keller, wohl betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker / wohl betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
436.

Großenkneten, Ahlhorn, H. Bothe, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
437.

Großenkneten, Ahlhorn, Fr. Ringlep, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
nach dem Krieg eingestürzt, wohl entfernt
unbekannt
438.

Großenkneten, Ahlhorn, H. Tempelmann, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5900

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
nach dem Krieg eingestürzt, wohl entfernt
unbekannt
439.

Großenkneten, Ahlhorn, D. Schütte, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
440.

Großenkneten, Ahlhorn, E. Plate, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5899

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
441.

Großenkneten, Ahlhorn, Joh. Wieting, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
442.

Großenkneten, Ahlhorn, O. Meding, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 1751 oder 1170

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
443.

Großenkneten, Ahlhorn, S. Freygang, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5897

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
444.

Großenkneten, Ahlhorn, M. Stigge, Bakenhus, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
445.

Großenkneten, Ahlhorn, Tapke, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
446.

Großenkneten, Ahlhorn, Mehlitz, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Behelfswohnung
unbekannt
447.

Großenkneten, Ahlhorn, Ahlhorn-Lethe, Graeper, Kalksandsteinwerk, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 1787 oder 1043

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
448.

Großenkneten, Ahlhorn, Bahnhof, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 5713

1 Ebene

Kleiner Rundbunker Reichsbahn
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
449.

Großenkneten, Ahlhorn, Bahnhof, "Langbunker"

DB-Nr. 4106

1 Ebene

Bunker / eventuell Röhrendeckungsgraben Reichsbahn
wohl nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
450.

Großenkneten, Ahlhorn, Stellwerk, Nr. 28, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 1164

1 Ebene

Kleiner Rundbunker Reichsbahn
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
451.

Großenkneten, Ahlhorn, Stellwerk, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 4108

1 Ebene

Kleiner Rundbunker Reichsbahn
nicht bombensicher
wohl entfernt
unbekannt
452.

Großenkneten, Ahlhorn, Euken, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5884

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
453.

Großenkneten, Ahlhorn, Schröder, genauer Standort unbekannt, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5898

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
454.

Großenkneten, Ahlhorn, Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5896

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.04.1949
unbekannt
-

Großenkneten, Ahlhorn, Im Sandhofe, betonierter Deckungsgraben

Bei diesem Objekt handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eines der bereits gelisteten Objekte im Bereich Ahlhorn

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben

nicht bombensicher
vorhanden
großteilig zugemauert, heute Fledermausquartier
455.

Großenkneten, Moorbeck, G. Stolle, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
456.

Großenkneten, Steinloge, W. Dicke, Schule, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller, wohl betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Bunker / wohl betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
457.

Großenkneten, Steinloge, W. Meyer, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
458.

Großenkneten, Steinloge, Fr. Asche, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
459.

Großenkneten, Steinloge, Aug. Wilhelmy, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
460.

Großenkneten, Sannum, Haus Sannum (LVA Oldenburg-Bremen), Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
461.

Großenkneten, Feldflugplatz Bissel, Luftschutzbunker im Unterkunftsbereich

Ähnlichkeiten zum "Birkenfeld"-Bunker bei Altjührden (Einsatzhafen Varel-Friedrichsfeld)

Wohl Sanitätsrevier und Bunker für Feldflugplatz Bissel

1 Ebene

Bunker Luftwaffe

Wohl Bunker / San-Bunker OP-Bunker Luftwaffe

Feldflugplatz Bissel

Ausweichplatz für Varrelbusch

nicht bombensicher
Ruine, größtenteils vorhanden
ungenutzt
462.

Großenkneten, Feldflugplatz Bissel, Erdbunker, Röhre, teilweise gemauert, eventuell vor dem Zweiten Weltkrieg gebaut

1 Ebene

Erdbunker Luftwaffe

Feldflugplatz Bissel

Ausweichplatz für Varrelbusch

nicht bombensicher
Ruine, größtenteils vorhanden
im Waldstück, ungenutzt
?
Feldflugplatz Bissel, weitere Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Feldflugplatz Bissel

Ausweichplatz für Varrelbusch

unbekannt
unbekannt
unbekannt
Huntlosen:
463.

Huntlosen, Berufsschule, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 1167 oder 1169

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
464.

Huntlosen, Schule, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5781 oder 5871

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
465.

Huntlosen, H. Abel, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
466.

Huntlosen, J. Harms, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5723 oder 5873

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
467.

Huntlosen, H. Ritterhoff, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5878

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
468.

Huntlosen, Gr. Behrens, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5782 oder 5872

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
469.

Huntlosen, H. Lehmkuhl, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5789 oder 5879

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
470.

Huntlosen, K. Kuhlmann, genauer Standort unbekannt, Bunker, "LS-Raum", Keller

DB-Nr. 5880

1 Ebene

Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
Kirchweyhe:
471.

Kirchweyhe, am Bahnhof 1 / Nord, nahe Ringlokschuppen, Rundbunker

Baujahr wohl 1944 40 Plätze 1 Ebene

Abstand beider Bunker voneinander nur etwa 30 Meter

Rundbunker Reichsbahn
bombensicher
vorhanden
ungenutzt, Hauptbunkerkörper teilweise zugemauert, vermüllt, siehe auch "Bauartgleiche Rundbunkerbauten in Nordwestdeutschland"
472.

Kirchweyhe, am Bahnhof 2 / Süd, nahe Ringlokschuppen, Rundbunker

Baujahr wohl 1944 40 Plätze 1 Ebene

Abstand beider Bunker voneinander nur etwa 30 Meter

Rundbunker Reichsbahn
bombensicher
vorhanden
ungenutzt, Hauptbunkerkörper zugemauert, verschlossen, siehe auch "Bauartgleiche Rundbunkerbauten in Nordwestdeutschland"
473.

Kirchweyhe, am Bahnhof 3, betonierter Röhrendeckungsgraben 1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben Reichsbahn
nicht bombensicher
Mitte der 1990er Jahre entfernt
unbekannt
474.

Kirchweyhe, am Bahnhof 4, betonierter Röhrendeckungsgraben 2

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben Reichsbahn
nicht bombensicher
Mitte der 1990er Jahre zusammen mit dem vorherigen Objekt entfernt
unbekannt

Kirchweyhe, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

475.

Kirchweyhe, Im Bruch, Gartenbaubetrieb Manfred Lehmann, betonierter Röhrendeckungsgraben, Länge circa 10 Meter, Breite circa 3 Meter, Splitterschutzbunker für vermutete nahe Flakstellung ?

Baujahr wohl 1940 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben Luftwaffe ?
nicht bombensicher
Sonnabend 18.05.1985 gesprengt (17.40 Uhr), entfernt
unbekannt, wohl Neubaugebiet

Fernmeldegebäude Bereich Kirchweyhe, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Dünsen:

476.

Dünsen, Luftwaffenversuchsanstalt / Luft-Munitionsanstalt (MunA) 3/XI Dünsen (Harpstedt), mindestens 120 Munitionsbunker

Bereich heutige Waldstraße / Bassmerhoopweg

1 Ebene

Mindestens 2 betonierte Deckungsgräben an den Torbereichen

1 Ebene

Mindestens 5 Splitterschutzzellen unbekannter Bauart

Mindestens 35 Munitionsbunker der Nachkriegszeit / diverse weitere massive Gebäude

1 Ebene

Mindestens 120 Munitionsbunker / mindestens 2 betonierte Deckungsgräben / mindestens 5 Splitterschutzzellen Luftwaffe

In der Nachkriegszeit unter anderem Atomwaffenlager der US-Amerikaner

nicht bombensicher
Munitionsbunker aus dem Krieg teilweise gesprengt, teilweise entfestigt vorhanden (Behelfswohnräume der unmittelbaren Nachkriegszeit), Reste vorhanden, Nachkriegsmunitionsbunker fast vollständig vorhanden
vormals Bundeswehr / US-Army, ungenutzt
Wildeshausen:
477.

Wildeshausen, am Bahnhof, kleiner Rundbunker 1

DB-Nr. 1172/1

1 Ebene

Kleiner Rundbunker Reichsbahn
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
478.

Wildeshausen, am Bahnhof, kleiner Rundbunker 2

DB-Nr. 1172/2

1 Ebene

Kleiner Rundbunker Reichsbahn
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
479.

Wildeshausen, Krankenhaus St. Johanneum, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 5882

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg Lagerraum
unbekannt
480.

Wildeshausen, Heinefelde, Bunker, betonierter Deckungsgraben ?

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Wildeshausen, genauer Standort unbekannt, weiterer betonierter Deckungsgraben 1 ?

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Wildeshausen, genauer Standort unbekannt, weiterer betonierter Deckungsgraben 2 ?

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Wildeshausen, genauer Standort unbekannt, weiterer betonierter Deckungsgraben 3 ?

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Wildeshausen, genauer Standort unbekannt, weiterer betonierter Deckungsgraben 4 ?

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Wildeshausen, genauer Standort unbekannt, Feuerlöschteich 1 ?

Feuerlöschteich ?
-
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Wildeshausen, genauer Standort unbekannt, Feuerlöschteich 2 ?

Feuerlöschteich ?
-
unbekannt
unbekannt

Fernmeldegebäude Bereich Wildeshausen, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Wildeshausen, genauer Standort unbekannt, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Hasbergen:
481.

Hasbergen, Straße nach Hasbergen, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
482.

Hasbergen, Kirche, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 1130 oder 1840

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
483.

Hasbergen, Straße zum Bahnhof, "Langbunker", Keller

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
484.

Hasbergen, Sandhausen, Schule, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 1140 oder 1894

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
485.

Hasbergen, Straße Lemwerder, A. Osterloh, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 5728

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
486.

Hasbergen, Straße Lemwerder, A. Woltjen, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
487.

Hasbergen, Siedlung Deichhausen, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 5729

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
488.

Hasbergen, Neuenbrücker Weg, Joh. Wellmann, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
489.

Hasbergen, Neuenbrücker Weg, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5730

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
490.

Hasbergen, Bremer Heerstraße, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 1117 oder 1824

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
491.

Hasbergen, Schule Heidkrug, "Langbunker", Keller

DB-Nr. 5731

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
492.

Hasbergen, bei Delmenhorst-Iprump, Joh. Meinken, kleiner Tannenweg, kleiner Rundbunker

DB-Nr. 1137

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt, nach dem Krieg als "Keller" genutzt
unbekannt
Flakschutz Bremen:
?
Hinweise: Mindestens 18 Tobrukstände im Bereich der Flakstellungen / Flakschutz Bremen / westlich der Weser und Fliegerhorst Bremen / Einsatzhafen Neulanderfeld, in Quelle auch als "Kochbunker" und "Friesentonnen" bezeichnet, für Bauvorhaben "Friesenwall"
Tobrukstände / einfachste Bauausführung / verschiedene Varianten / einteilig bis dreiteilig / mit und ohne Lafettenring Wehrmacht
nicht bombensicher
nur Hinweise, unbekannt
unbekannt
493.
Bei Delmenhorst-Deichhausen, Flakbatterie I / II / III, schwere Flak

Drei schwere Flakstellungen, 12 Geschützbunker oberirdisch, 3 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 5 Munitionsbunker, 3 Maschinenbunker Luftwaffe / Marineflakbrigade Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, fast komplett entfernt

Trümmer, Weide

494.
Ganderkesee-Havekost, Flakbatterie, mittlere Flak, Leitstandsbunker

Bunker Luftwaffe Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, entfernt

nur Leitstandsbaracke vorhanden, hergerichtet

495.

Ganderkesee-Moorweide (Moordeich), Sannauer Hellmer, Flakbatterie I (Nord) / II (Süd), schwere Flak

1 großer Bunker im Stellungsbereich (wohl zwischen beiden Einzelstellungen)

Feuerleitstellung der Nike-Stellung Schönemoor unweit nordöstlich von Stellung II (Süd)

Zwei schwere Flakstellungen, 8 Geschützbunker oberirdisch, 2 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 3 Munitionsbunker, 2 Maschinenbunker Luftwaffe / Marineflakbrigade Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher

nach dem Krieg Flüchtlingsheime, gesprengt, Reste von Stellung II (Süd) großteilig vorhanden, Reste von Stellung I (Nord) fast komplett entfernt

1 großer Bunker im Stellungsbereich 1949 bereits total gesprengt

ungenutzt, Brachgelände, Feuerleitstellungsbereich der Nike-Stellung heute Übungsgelände (Paintball)

496.
Lemwerder-Bardewisch, Flakbatterie, schwere Flak

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Munitionsbunker, 1 Maschinenbunker Luftwaffe Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, fast komplett entfernt

Trümmer

497.

Gefechtsstandbunker Luftwaffe Flakschutz Bremen !

Ugruko Stedingen

wohl nicht bombensicher
vorhanden, Beobachtungsstand großteilig versiegelt

Tontaubenschießstand angrenzend, Bunker unter Wasser

498.
Berne-Hekeln, Flakbatterie, schwere Flak

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Munitionsbunker, 1 Maschinenbunker Luftwaffe Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, fast komplett entfernt

Trümmer

499.
Berne-Bardenfleth, Flakbatterie, schwere Flak

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Munitionsbunker, 1 Maschinenbunker Luftwaffe Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, fast komplett entfernt

Trümmer, Weide

500.
Berne, westlich der Ortschaft, Flakbatterie I / II / III, schwere Flak

Drei schwere Flakstellungen, 12 Geschützbunker oberirdisch, 3 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 5 Munitionsbunker, 3 Maschinenbunker Luftwaffe / Marineflakbrigade Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, fast komplett entfernt

Trümmer, Weide

501.
Stuhr-Eggese, Flakbatterie, schwere Flak

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Munitionsbunker, 1 Maschinenbunker Luftwaffe Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, Verbunkerungen komplett entfernt

einige Baracken vorhanden

502.
Stuhr-Blocken, Flakbatterie, schwere Flak

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Munitionsbunker, 1 Maschinenbunker Luftwaffe Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, verbunkerter Unterstand vorhanden

Weide

503.
Weyhe-Hörden, Flakbatterie, schwere Flak

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Munitionsbunker, 1 Maschinenbunker Luftwaffe Flakschutz Bremen !

nicht bombensicher
gesprengt, wenige Reste vorhanden

Weide

?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand A (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand B (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand C (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand D (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand E (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand F (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand G (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand H (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Westlich der Weser, nordwestlich / westlich / südwestlich vorm Stadtgebiet Bremen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand I (für Bremen), Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Diverse weitere Flakbatterien (leicht, mittel, schwer) und Scheinwerferstände (für Bremen) u.a. in den Bereichen:

Syke, Kirchseelte, Varrel, Weyhe, Stuhr, Stuhr-Brinkum, Stuhr-Seckenhausen, usw.

Hinweise auf Verbunkerungen der Geschütze, usw.

Hinweise auf Verbunkerungen der Scheinwerferstände

Flakstellungen / Flakschutz Bremen ! / Scheinwerferstände Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
Luftverteidigung Bremen / Delmenhorst / Fliegerhorste und Einsatzhäfen:
?
Fliegerhorst Bremen, außerhalb des Stadtgebietes, südwestlich Bremen, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Fliegerhorst Bremen

unbekannt
unbekannt
unbekannt
?
Einsatzhafen Neulanderfeld, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Einsatzhafen Neulanderfeld

unbekannt
unbekannt
unbekannt

Delmenhorst Luftgefährdeter Ort zweiter Ordnung
Mindestens 102 verbunkerte und / oder äußerlich sichtbare LS-Anlagen (inkl. Feuerlöschteiche) im Bereich der Stadt Delmenhorst

?

Hinweise: Delmenhorst (Stadtgebiet oder nahe an Stadtgrenze), Flak-Batterie

Genauer Standort unbekannt

Eventuell 2 oder 3 Batterien ?

Schwere Flakstellung, 4 Geschützbunker oberirdisch, 1 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 1 Leitbunker extern, 1 Maschinenbunker Wehrmacht Flakschutz Delmenhorst !
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
Gesprengte Anlagen / heutiges Vorhandensein sehr unwahrscheinlich:

504.

1

Delmenhorst, Gravensteiner Straße A, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1158/1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 12.07.1949
unbekannt

505.

2

Delmenhorst, Gravensteiner Straße B, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 14.07.1949
unbekannt

506.

3

Delmenhorst, Gravensteiner Straße C, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1158/2

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 15.07.1949
unbekannt

507.

4

Delmenhorst, Tondernstraße (Posener Straße), betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1159/3

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 19.07.1949 (?) / Sprengung anscheinend verschoben, da weitere Quelle sagt: gesprengt am 06.12.1949
unbekannt

508.

5

Delmenhorst, Metzer Straße A, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 20.07.1949
unbekannt

509.

6

Delmenhorst, Metzer Straße B, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 21.07.1949
unbekannt

510.

7

Delmenhorst, Metzer Straße C, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1159/1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 22.07.1949
unbekannt

511.

8

Delmenhorst, Bromberger Straße, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1110

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 26.07.1949
unbekannt

512.

9

Delmenhorst, Bürgermeister-Koch-Straße, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 4141

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 28.07.1949
unbekannt

513.

10

Delmenhorst, Weißdornweg, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1132

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 04.08.1949
unbekannt

514.

11

Delmenhorst, Am Fuhrenkamp, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1122

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 09.08.1949
unbekannt

515.

12

Delmenhorst, Stedinger Straße A, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1141

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 11.08.1949
unbekannt

516.

13

Delmenhorst, Stedinger Straße B, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 4177

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 18.08.1949
unbekannt

517.

14

Delmenhorst, Stedinger Straße C, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1091

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 04.10.1949 (um 15 Uhr)
unbekannt

518.

15

Delmenhorst, Dwostraße 186, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 4140

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 16.08.1949
unbekannt

519.

16

Delmenhorst, Westerstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1129

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 17.08.1949, Bereich anschließend als Parkplatz genutzt
unbekannt

520.

17

Delmenhorst, Nutzhorner Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1083

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 25.08.1949
unbekannt

521.

18

Delmenhorst, Lessingstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1084/1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 31.08.1949
unbekannt

522.

19

Delmenhorst, Lessingplatz, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1084/2

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 31.08.1949
unbekannt

523.

20

Delmenhorst, Jutestraße / Welsestraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 4176

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 09.09.1949
unbekannt

524.

21

Delmenhorst, Kastanienweg, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1063

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 14.09.1949
unbekannt

525.

22

Delmenhorst, Schule Kantstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1070

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 16.09.1949
unbekannt

526.

23

Delmenhorst, Am Anger, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 4142

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 19.09.1949
unbekannt

527.

24

Delmenhorst, Goethestraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 4171

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 21.09.1949
unbekannt

528.

25

Delmenhorst, Richtstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 4175

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 26.09.1949 (um 15 Uhr)
unbekannt

529.

26

Delmenhorst, Hansastraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1077

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 27.09.1949 (um 15 Uhr)
unbekannt

530.

27

Delmenhorst, Ankerstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1081/1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 30.09.1949 (um 15 Uhr)
unbekannt

531.

28

Delmenhorst, Jägerstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1160/2

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 05.10.1949 (um 15 Uhr)
unbekannt

532.

29

Delmenhorst, Neuer Markt, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1161

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 07.10.1949 (um 15 Uhr)
unbekannt
Größtenteils entfestigte Anlagen / eventuell teilweise nachträglich beseitigt / heutiges Vorhandensein jedoch teilweise wahrscheinlich und bereits bei mehreren Objekten nachgewiesen:

533.

30

vorgemerkt

Delmenhorst, Goethestraße A, Goethestraße 57, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1049

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
Oktober 1949 teilweise entfestigt, vorhanden
umwachsen, Lagerraum

534.

31

vorgemerkt

Delmenhorst, Goethestraße B, Goethestraße 1, heute Goethestraße 1a, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1082

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
Oktober 1949 entfestigt, 2015 abgerissen
vormals umwachsen, Parkplatz

535.

32

Delmenhorst, Baumstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1074

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

536.

33

Delmenhorst, Wildeshauser Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1054

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

537.

34

Delmenhorst, Yorkstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1090

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

538.

35

vorgemerkt

Delmenhorst, Cramerstraße 75, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1100

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
Oktober 1949 entfestigt, vorhanden
umwachsen, unbekannt, eventuell Lager

539.

36

Delmenhorst, Kreuzweg, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1131

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

540.

37

Delmenhorst, Heidestraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1118

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt
unbekannt

541.

38

Delmenhorst, Ahnbecker Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1055

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

542.

39

Delmenhorst, Nutzhorner Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1078

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

543.

40

Delmenhorst, Feldstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1115

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 10.11.1949
unbekannt

544.

41

vorgemerkt

Delmenhorst, Berliner Weg A, heute Berliner Straße, Berliner Straße 26, Teilbereiche auf heutigen Grundstücken Stickgraser Damm 99 (eventuell), 100, 101, 102, 103, 104, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1108

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
Oktober 1949 noch nicht entfestigt, nicht gesprengt, vorhanden, großteilig um- und überwachsen, eventuell in Neuzeit mit Türen entfestigt (für anliegende Grundstückseigentümer)
wohl ungenutzt, eventuell Lagerräume der Anlieger, 2007 (Eröffnung 13. Oktober) fand im Objekt eine Ausstellung ("Bunker-Art" von B. Willen) statt

545.

42

Delmenhorst, Berliner Weg B, heute Berliner Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1106

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 01.12.1949
unbekannt

546.

43

Delmenhorst, Schule Berliner Weg, heute Berliner Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1107

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 29.11.1949
unbekannt

547.

44

vorgemerkt

Delmenhorst, Lessingstraße 119, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1139

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
Oktober 1949 noch nicht entfestigt, vorhanden
umwachsen, Lagerraum der Anwohner

548.

45

Delmenhorst, Brendelweg, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1144

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

549.

46

Delmenhorst, Töpferweg, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1060

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt, gesprengt am 03.01.1950
unbekannt

550.

47

vorgemerkt

Delmenhorst, Sommerweg, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1114

Eventuell Objekt Sommerweg 4

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher

unbekannt, Oktober 1949 entfestigt

Objekt Sommerweg 4 vorhanden

unbekannt

551.

48

Delmenhorst, Oldenburger Straße 45, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1162

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

552.

49

vorgemerkt

Delmenhorst, Oldenburger Straße 112, betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1075

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
Oktober 1949 entfestigt, zumindest teilweise vorhanden, Treppenabgang nördlich Parkplatz erkennbar
unbekannt, Objekt liegt wohl unter Parkplatz

553.

50

Betonierter Deckungsgraben Werkluftschutz
nicht bombensicher
vorhanden, Oktober 1949 entfestigt (?) / nur Türen entfernt ?
südseitig zugemauert, ungenutzt oder Lager (steht heute auf Firmengelände), keine Entfestigungen der Baustruktur erkennbar

554.

51

Delmenhorst, Fabrikhof NWK, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1136

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ? Werkluftschutz
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

555.

52

Delmenhorst, Schlutterweg, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1051

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

556.

53

Delmenhorst, Im Delmegrund, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1086

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

557.

54

Delmenhorst, Lange Straße, Gesundheitsamt, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1052

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 13.12.1949
unbekannt

558.

55

Delmenhorst, Schanzenstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1079

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

559.

56

Delmenhorst, Dwostraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1269

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

560.

57

Delmenhorst, Lübecker Weg, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1057

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

561.

58

Delmenhorst, Syker Straße A (Langenwischstraße), wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1121

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

562.

59

Delmenhorst, Syker Straße B (Langenwischstraße), wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1112

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt, wohl nach 1. November 1949 gesprengt, eventuell gesprengt am 15.11.1949
unbekannt

563.

60

Delmenhorst, Syker Straße C (Langenwischstraße), wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1159

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

564.

61

Delmenhorst, Hasporter Damm, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1095

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

565.

62

Delmenhorst, Mühlenstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1061

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

566.

63

Delmenhorst, Bienenschauer, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1105

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt
unbekannt

567.

64

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden, Oktober 1949 teilweise entfestigt, Eingang circa 2010 beseitigt, Notausstiegsbereich danach neu aufbetoniert
Fledermausquartier

568.

65

Delmenhorst, Gaswerk, Lagerhaus, Luftschutzkeller, Verbunkerungen

DB-Nr. 1127

1 Ebene

Luftschutzkeller Werkluftschutz
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt
unbekannt

569.

66

Delmenhorst, Große Kirchstraße, Luftschutzkeller, Verbunkerungen

DB-Nr. 1148

1 Ebene

Luftschutzkeller
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

570.

67

Delmenhorst, Schulstraße, Oberschule, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1064

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt, gesprengt am 21.12.1949
unbekannt

571.

68

Delmenhorst, Sportplatz, genauer Standort unbekannt, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1116

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt
unbekannt

572.

69

Delmenhorst, Jägerstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1160/1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt
unbekannt

573.

70

Delmenhorst, Altenheim Thüringer Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1092

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt
unbekannt

574.

71

Delmenhorst, Tondernstraße (Posener Straße), wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1159/2

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher

unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt, wohl nach 1. November 1949 gesprengt

oder:

unbekannt, gesprengt am 19.07.1949 (?) / Sprengung anscheinend verschoben, da weitere Quelle sagt: gesprengt am 06.12.1949

unbekannt

575.

72

Kleiner Rundbunker Werkluftschutz
nicht bombensicher
vorhanden, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
komplett umwachsen, wohl ungenutzt

576.

73

Delmenhorst, Dwoberger Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1071

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 28.12.1949
unbekannt

577.

74

Delmenhorst, Heinrichstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1125

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt
unbekannt

578.

75

Delmenhorst, Kino Lange Straße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1053

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 08.12.1949
unbekannt

579.

76

Delmenhorst, Schule Bungerhof, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1143

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 15.12.1949
unbekannt

580.

77

Delmenhorst, Friedhof Bungerhof, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1058

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 teilweise entfestigt
unbekannt

581.

78

Delmenhorst, Pestalozziweg 38, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1119

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 22.11.1949
unbekannt

582.

79

Delmenhorst, Lilienstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1124

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 08.11.1949
unbekannt

583.

80

Delmenhorst, Schule Lilienstraße, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1123

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt, wohl nach 1. November 1949 gesprengt, eventuell am 08.11.1949
unbekannt

584.

81

Delmenhorst, Pestalozzischule, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1120

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, gesprengt am 24.11.1949
unbekannt

585.

82

Delmenhorst, Am grünen Kamp, Luftschutzkeller, Verbunkerungen

DB-Nr. 1094

1 Ebene

Luftschutzkeller
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

586.

83

Delmenhorst, Schützenhof, wohl betonierter Deckungsgraben

DB-Nr. 1098

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 noch nicht entfestigt
unbekannt

587.

84

Delmenhorst, Rudolf-Königer-Straße, Luftschutzkeller, Verbunkerungen

DB-Nr. 1069

1 Ebene

Luftschutzkeller
nicht bombensicher
unbekannt, Oktober 1949 entfestigt
unbekannt

588.

85

Delmenhorst, Varrelgraben, Bremer Heerstraße 97, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt, umwachsen

589.

86

Delmenhorst, Dwostraße 53, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
komplett umwachsen, unbekannt

590.

87

Betonierter Deckungsgraben / wohl Reichsbahn
nicht bombensicher
vorhanden
innen neuerlich zweigeteilt, Westbereich zugänglich, Ostbereich privat, unter Wasser, vermüllt

591.

88

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
komplett umwachsen, unbekannt

592.

89

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
umwachsen, verschlossen, ungenutzt

593.

90

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden, nach Quelle jedoch gesprengt am 15.11.1949 / äußerlich intakt
ungenutzt, Eingänge mit Strauchwerk versperrt

594.

91

Delmenhorst, Bremer Straße 151, kleiner Rundbunker

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden, Splitterschutzvorbau entfernt, falls realisiert
unbekannt, überwachsen

595.

92

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden, Schuppen angebaut
unbekannt, komplett überwachsen

596.

93

vorgemerkt

Delmenhorst, Annenweg 40/44, Feuerlöschteich 1
Feuerlöschteich
-
vorhanden, teilweise versumpft
Teich

597.

94

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 2
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

598.

95

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 3
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

599.

96

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 4
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

600.

97

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 5
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

601.

98

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 6
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

602.

99

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 7
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

603.

100

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 8
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

604.

101

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 9
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

605.

102

Delmenhorst, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 10
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt

?

vorgemerkt

Delmenhorst, Dwoberger Heuweg 53, betonierter Deckungsgraben ?
Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
Objekt vorhanden
unbekannt
?
Delmenhorst, Schierbroker Straße 73/75, betonierter Deckungsgraben ?
Betonierter Deckungsgraben ?
nicht bombensicher
Objekt in länglicher Bauform mit zwei hervorgesetzten Bereichen an Nord- und Südende vorhanden
unbekannt

?

vorgemerkt

Delmenhorst, westlich Linoleumstraße, auf Werksgelände, direkt nördlich der Bahngleise, kleiner Rundbunker ?

Oder lediglich "Tank" ?

Kleiner Rundbunker ?
nicht bombensicher
Objekt vorhanden, Außenwände komplett mit Erdreich angeböscht, "Schuppen" südlich vor Einstieg angebaut, Maße des erkennbaren Rundkörpers entsprechen denen der Delmenhorster Rundbunker
unbekannt
?
Delmenhorst, Stedinger Straße 250, kleiner Rundbunker ?
Kleiner Rundbunker ?
nicht bombensicher
Objekt vorhanden, umbaut
unbekannt
?
Delmenhorst, Cramerstraße 24A, kleiner Rundbunker ?
Kleiner Rundbunker ?
nicht bombensicher
Objekt vorhanden
unbekannt
?
Delmenhorst, Standort unbekannt, kleiner Rundbunker A, wohl als Deckungsgraben-Vermutung bereits aufgelistet
Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Delmenhorst, Standort unbekannt, kleiner Rundbunker B, wohl als Deckungsgraben-Vermutung bereits aufgelistet
Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Delmenhorst, Standort unbekannt, kleiner Rundbunker C, wohl als Deckungsgraben-Vermutung bereits aufgelistet
Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Delmenhorst, Standort unbekannt, kleiner Rundbunker D, wohl als Deckungsgraben-Vermutung bereits aufgelistet
Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Delmenhorst, Standort unbekannt, kleiner Rundbunker E, wohl als Deckungsgraben-Vermutung bereits aufgelistet
Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Delmenhorst, Gefechtsstand im Rama-Werk, Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ? Luftwaffe
unbekannt
unbekannt, Gebäude vorhanden
genutzt
?

Delmenhorst, Deichhorst, Caspari-Kaserne, mindestens 21 Luftschutzkeller unter den Blöcken und Nebengebäuden

1 Ebene

Externe Verbunkerungen ? Kleinbunker ? Splitterschutzzellen ? Feuerlöschteiche ?

Verbunkerungen ? Heer
wohl nicht bombensicher
entfernt, Kaserne 2000 / 2001 abgerissen
Neubaugebiet
?

Delmenhorst, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand A, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Delmenhorst, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand B, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Delmenhorst, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand C, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Delmenhorst, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand D, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Fernmeldegebäude Bereich Delmenhorst A, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Fernmeldegebäude Bereich Delmenhorst B, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Delmenhorst, im (Haupt)Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

Südgebiet Adelheide / Bereich Kaserne Adelheide / ehemaliger Fliegerhorst:
606.-665.

Mindestens 60 Erdbunker und Deckungsgräben Luftwaffe (großteilig genutzt durch zivile Anwohner der anliegenden Gehöfte)

teilweise zugehörig zum Fliegerhorst Delmenhorst

nicht bombensicher
mindestens 31 Objekte vorhanden, darunter 1 Betonformstein-Rundschutzbau
größtenteils ungenutzt, einige verschüttet und teilzerstört, siehe auch Rubrik "Bunker in Delmenhorst"
666.

Im Gebiet Delmenhorst / Bereich Adelheide / Umkreis Boelcke-Kaserne (heute Fw-Lilienthal-Kaserne), mehrere weitere Erdbunker

1 Ebene

Mehrere Erdbunker Luftwaffe

zugehörig zum Fliegerhorst Delmenhorst

nicht bombensicher
entfernt
unbekannt
667.

Bunker Kaserne, nordost

DB-Nr. 3079/72 ?

Größerer Erdbunker Luftwaffe

Fliegerhorst Delmenhorst

wohl nicht bombensicher
1999-2000 entfernt
Kaserne, Bundeswehrgelände
668.

Bunker der Kasernenfernsprechvermittlung, halb unter Erdgleiche, Kleinbunker, verklinkert

DB-Nr. 3079/72 ?

1 Ebene

Kleinbunker Luftwaffe

Fliegerhorst Delmenhorst

wohl nicht bombensicher
vorhanden
Kaserne, Bundeswehr
669.

Mehrere verbunkerte Luftschutzkeller unter den historischen Blöcken der Kaserne

1 Ebene

Mehrere Untertunnelungen, Verbindungsgänge unterirdisch zwischen den historischen Blöcken

1 Ebene

2 verbunkerte unterirdische Hangarhallen unter den Fuhparkwerkstätten

1 Ebene

Mehrere verbunkerte unterirdische Tanks für Wasserstoffperoxyd direkt westlich des Kasernenbereiches

Hinweise auf mindestens 12 verbunkerte unterirdische Flugbenzintanks im Kasernenbereich

Verbunkerte Luftschutzkeller / Verbindungsgänge / Hallen / Tanks Luftwaffe

Fliegerhorst Delmenhorst

nicht bombensicher
größtenteils vorhanden
Kaserne, Bundeswehr
670.
Mehrere verbunkerte Flakstellungsgeschützbettungen im Umkreis der Kaserne

Flakstellungen Luftwaffe

zugehörig zum Fliegerhorst Delmenhorst

nicht bombensicher
Reste vorhanden, gesprengt
unbekannt

Mindestens 5 Nike-Bunker aus dem Kalten Krieg südlich der Kaserne

Temporäre Nike-Stellung Delmenhorst / Adelheide

1 Ebene

Bunker Bundeswehr

ehemaliger Fliegerhorst Delmenhorst

nicht bombensicher
vorhanden
Übungsgebiet Bundeswehr
671.

Mehrere Splitterschutzzellen unbekannter Bauart südlich der Kaserne

1 Ebene

Splitterschutzzellen Luftwaffe

zugehörig zum Fliegerhorst Delmenhorst

nicht bombensicher
teilzerstört
überschüttet, Übungsgebiet Bundeswehr
672.

Munitionsbunker Luftwaffe

zugehörig zum Fliegerhorst Delmenhorst

nicht bombensicher
teilzerstört
ungenutzt, teilweise Übungsobjekt Bundeswehr
?

Hinweise auf mindestens 5 weitere Munitionsbunker obiger Bauart im Bereich südwestlich der Kaserne

1 Ebene

Munitionsbunker Luftwaffe

zugehörig zum Fliegerhorst Delmenhorst

nicht bombensicher
wenn realisiert, dann alle zerstört
Übungsgebiet Bundeswehr
?
Fliegerhorst Delmenhorst, weitere Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Fliegerhorst Delmenhorst

unbekannt
unbekannt
unbekannt
Cloppenburg Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
673.
Betonierter Deckungsgraben Reichsbahn
nicht bombensicher

vorhanden

Stand 03/17: Erhalt und Beaufsichtigung durch Bürgerinitiative im März 2017 gesichert

Erdüberdeckung entfernt, ungenutzt, längere Zeit unter Beaufsichtigung Verein "Museumseisenbahn Friesoythe-Cloppenburg" gewesen, Denkmalschutzantrag durch Bürgerinitiative 2016 gescheitert

Zukünftige Planungen für dauerhaften Erhalt / Restaurierung / Führungen durch Bürgerinitiative

Stand 03/17: Erhalt und Beaufsichtigung durch Bürgerinitiative im März 2017 gesichert

Seit Mitte 2017 Zugang vergittert (unter anderem Schutz vor Vandalismus und aus Sicherheitsgründen) / Notausstieg verschlossen

674.

Feldflugplatz (später befestigter Flugplatz) Varrelbusch, mindestens 7 Feuerlöschteiche auf dem Gelände / 2 westlich / 5 östlich

Mindestens 17 Munitionsbunker / südlich

1 Ebene

1 Flakstellung / leichte Flak / Verbunkerungen ?

Hinweise auf 3 Splitterschutzzellen, Bauart unbekannt

Feuerlöschteiche / Munitionsbunker Luftwaffe

Feldflugplatz (später befestigter Flugplatz) Varrelbusch

nicht bombensicher

Gelände nach dem Krieg teilweise Raketenstellung ("Nike") / bis 2002

mindestens 3 Feuerlöschteiche / östlich vorhanden, mindestens 2 Teiche mit Hausmüll verfüllt, Reste der nach dem Krieg gesprengten Munitionsbunker teilweise übererdet vorhanden

gilt als 1 Objekt, Teiche / Biotope, Waldgebiet

Vormaliger Feldflugplatz (später befestigter Flugplatz) Varrelbusch, mindestens 5 Nike-Bunker aus dem Kalten Krieg / nördlich

Nike-Stellung Varrelbusch

1 Ebene

Bunker Bundeswehr (5 Nike-Bunker)

Feldflugplatz (später befestigter Flugplatz) Varrelbusch

nicht bombensicher
vorhanden
ungenutzt
?

Feldflugplatz (später befestigter Flugplatz) Varrelbusch, weitere Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Verbunkerungen auf dem zugehörigen Fliegerübungsgelände Neumühlen westlich von Varrelbusch ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Feldflugplatz (später befestigter Flugplatz) Varrelbusch

unbekannt
unbekannt
unbekannt, ehemaliger Flugplatz Varrelbusch heute teilweise Segelflugplatz
675.

Bei Cloppenburg, genauer Standort unbekannt, Behelfsschutzbauwerk, teilweise aus Mauerwerk, größtenteils aus Holz, an einer Schule

1 Ebene

Behelfsbunker / Behelfsdeckungsgraben
nicht bombensicher
bald nach dem Krieg entfernt
unbekannt
676.

Bei Cloppenburg, genauer Standort unbekannt, Behelfsschutzbauwerk, teilweise aus Mauerwerk, größtenteils aus Holz, Zickzackform

1 Ebene

Behelfsbunker / Behelfsdeckungsgraben mit Zickzackform
nicht bombensicher
bald nach dem Krieg entfernt
unbekannt
677.

Cloppenburg, genauer Standort unbekannt, Erdbunker 1

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
678.

Cloppenburg, genauer Standort unbekannt, Erdbunker 2

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
679.

Cloppenburg, genauer Standort unbekannt, Erdbunker 3

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
680.

Cloppenburg, genauer Standort unbekannt, Erdbunker 4

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Fernmeldegebäude Bereich Cloppenburg, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Cloppenburg, Bürgermeister-Heukamp-Straße, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Friesoythe, Mühlenstraße 1, Tiefbunker, Anlage 1

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Friesoythe, Mühlenstraße 1, Tiefbunker, Anlage 2

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Friesoythe, Heinrich-von-Oytha-Straße, genauer Standort unbekannt, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Friesoythe, Vorderthüler Straße 4a, Schutzraum, Anlage 1
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Friesoythe, Vorderthüler Straße 4a, Schutzraum, Anlage 2
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Friesoythe, Industriestraße 12, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Südlich von Rhauderfehn, nahe Saterland-Ramsloh, am / im Ramsloher Moor / Westermoor, Marinefunksendestelle (innerhalb des Naturschutzgebietes "Esterweger Dose")

8 Sendemasten / Antennen, mehrere Verbunkerungen

3 Masten im Landkreis Cloppenburg / 5 Masten im Landkreis Leer, Hauptteil des Geländes im Landkreis Cloppenburg

nicht bombensicher
vorhanden

Bundeswehr / Bundesmarine, Masten sind fünfthöchste Bauwerke Deutschlands

681.

Nahe Thülsfelder Talsperre, zwei Aufnahmesockel Rundsuchgerät "Würzburg-Riese"

Etwas kleinere Ausführung als bekannter Standard

Einer davon direkt westlich vom heutigen Campingplatz Thülsfelde / Einhaus

Einer davon direkt nördlich vom heutigen Campingplatz Thülsfelde / Einhaus

1 Holz-Flakturm mit Betonfundament im Wald südlich davon

2 Aufnahmesockel "Würzburg-Riese" / Flakstellung Luftwaffe
nicht bombensicher

vorhanden (Nordsockel dient heute als Fundament für "Freiluftkirche")

Betonfundament des ehemaligen Flakturmes im Wald vorhanden

beide Sockel in Freizeitgelände integriert
Emsland Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
Haselünne, Laurentiusstraße 8, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Haselünne, Kreuzweg, genauer Standort unbekannt, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Haselünne, Lortzingstraße 9, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Haselünne, Wagnerstraße 26, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Haselünne, Auf dem Haspel 35a, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Haselünne, Lingener Straße 1a, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Haselünne, Meppener Straße 10, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Zwischen Werlte und Sögel, Sonderwaffenlager / Munitionslager Lahn, 9 Munitionsbunker, mindestens 7 Beobachtungsstände, 1 Tiefbunker, 1 externer kleiner Schutzraum, eventuell weitere verbunkerte Anlagen

Nachkriegsbunkeranlagen / unter anderem Bundeswehr
wohl nicht bombensicher
größtenteils vorhanden
ehemals Militärgelände Bundeswehr / US Army

Südwestlich Lorup, Munitionsdepot, mindestens 42 Munitionsbunker, mindestens 4 Beobachtungsstände, 1 Feuerlöschteich, eventuell weitere verbunkerte Anlagen

Nachkriegsbunkeranlagen / Bundeswehr
wohl nicht bombensicher
vorhanden
Nutzung durch Bundeswehr
682.

Lingen, Nähe Bahnhof, ehemaliges Reichsbahnausbesserungswerk (RAW), im Hauptwerk an der Kaiserstraße, im Bereich des Hauptwerktores, betonierter Röhrendeckungsgraben 1

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / mit Erdreich überschüttet Reichsbahn
nicht bombensicher
entfernt
unbekannt
683.

Lingen, Nähe Bahnhof, ehemaliges Reichsbahnausbesserungswerk (RAW), im Hauptwerk an der Kaiserstraße, im Bereich des Hauptwerktores, betonierter Röhrendeckungsgraben 2

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / mit Erdreich überschüttet Reichsbahn
nicht bombensicher
entfernt
unbekannt
684.

Lingen, Nähe Bahnhof, ehemaliges Reichsbahnausbesserungswerk (RAW), im Hauptwerk an der Kaiserstraße, im Bereich des Hauptwerktores, betonierter Röhrendeckungsgraben 3

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / mit Erdreich überschüttet Reichsbahn
nicht bombensicher
entfernt
unbekannt
685.

Lingen, Nähe Bahnhof, ehemaliges Reichsbahnausbesserungswerk (RAW), im Hauptwerk an der Kaiserstraße, vor der südlichen Giebelwand der heutigen Halle 3, betonierter Röhrendeckungsgraben

Baujahr 1943 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / mit Erdreich überschüttet Reichsbahn
nicht bombensicher
entfernt
unbekannt
686.

Lingen, Nähe Bahnhof, ehemaliges Reichsbahnausbesserungswerk (RAW), im Hauptwerk an der Kaiserstraße, im nördlichen Teil des Werkes zwischen der östlichen Giebelseite der Halle 4 direkt hinter der Werkmauer, massiver Kleinbunker, halb unterirdisch

Baujahr 1943 1 Ebene

Kleinbunker / mit Erdreich überdeckt Reichsbahn

nicht bombensicher
im Sommer 1991 gesprengt und entfernt
beim heutigen Kastanienbaum
687.

Lingen, Nähe Bahnhof, ehemaliges Reichsbahnausbesserungswerk (RAW), im Hauptwerk an der Kaiserstraße, unter der Einfahrt des Hauptwerktores, Erdbunker

Baujahr 1943 1 Ebene

Erdbunker Reichsbahn
nicht bombensicher
10. und 11. Dezember 1993 abgerissen
Fuß- und Radweg

688.

Luftschutzturm Bauart Winkel "Winkelturm" Reichsbahn
bombensicher

vorhanden, Baudenkmal

Stand 03/17: Der Winkelturm bleibt glücklicherweise erhalten / er wird in die Neubaupläne des Kaufhauses / Supermarktes mit integriert werden

heutiges Areal "Emslandhallen", unter Denkmalschutz, Lager

Turm ist von 2012 bis 2017 abrissgefährdet gewesen aufgrund geplanter Supermarktansiedlung

Stand 03/17: Der Winkelturm bleibt glücklicherweise erhalten / er wird in die Neubaupläne des Kaufhauses / Supermarktes mit integriert werden

689.

Lingen, Nähe Bahnhof, circa 100 Meter westlich des Luftschutzturmes Bauart Winkel, Luftschutzraum, wohl betonierter Deckungsgraben

Eventuell ist dies eine der bereits aufgeführten nicht bombensicheren Luftschutzanlagen auf dem RAW-Gelände

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben ? Reichsbahn
nicht bombensicher
(großteilig ?) vorhanden
heutiges Areal "Emslandhallen", ungenutzt, ein Einstieg noch erkennbar, dieser Einstieg zugemauert
690.

Lingen, Nähe Bahnhof, ehemaliges RAW, Kleinbunker

Eventuell ist dies eine der bereits aufgeführten nicht bombensicheren Luftschutzanlagen auf dem RAW-Gelände

Kleinbunker Reichsbahn
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Schutzstand ?
nicht bombensicher
Ruine, vorhanden
Garten
691.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
692.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 2

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
693.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 3

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
694.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 4

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
695.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 5

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
696.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 6

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
697.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 7

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
698.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 8

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
699.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 9

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
700.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 10

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
701.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 11

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
702.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 12

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
703.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 13

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
704.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 14

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
705.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 15

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
706.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 16

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
707.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 17

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
708.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 18

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
709.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 19

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
710.

Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 20

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Bei Lingen, genauer Standort unbekannt, Flakbatterie I / II, schwere Flak (für Lingen)

Zwei schwere Flakstellungen, 8 Geschützbunker oberirdisch, 2 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 2 Munitionsbunker, 2 Maschinenbunker Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt

unbekannt

711.
Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 1
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
712.
Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 2
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
713.
Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 3
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
714.
Lingen, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 4
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
?

Lingen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand A, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Lingen, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand B, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Lingen, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

Fernmeldegebäude Bereich Lingen, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Lingen, Schepsdorf, Feuerdornstraße 3, Tiefbunker, "NATO-Bunker" (GSVBw)

GSVBw 27

Anlagen dieses Typs sonst: Hochbunker

490 Plätze

Tiefbunker, zwei Lüftungstürme, mit Erde überschüttet
bombensicher
vorhanden
ungenutzt, Nutzung ehemals Bundeswehr, nahe THW
?
Feldflugplatz Drope, 15 Kilometer nordöstlich von Lingen, Schatten- und Abstellplatz, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Feldflugplatz Drope

unbekannt
unbekannt
unbekannt
?
Notlandeplatz Löningen, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Notlandeplatz Löningen

unbekannt
unbekannt
unbekannt
?
Feldflugplatz Fürstenau, auf ehemaligem Scheinflugplatz, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Feldflugplatz Fürstenau

unbekannt
unbekannt
unbekannt
715.

Nordöstlich Fürstenau, nahe Klein-Bokern, Jägerleitstellung Vogelbeere, Barackenlager, darin mindestens 3 Erdbunker

1 Ebene

Mindestens 4 Feuerlöschteiche in betonierten Becken

Erdbunker und Feuerlöschteiche Luftwaffe
nicht bombensicher
unbekannt, mindestens ein Feuerlöschteichbecken vorhanden
unbekannt, Becken ungenutzt, Brachgelände
?
Fliegerhorst Meppen, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Fliegerhorst Meppen

unbekannt
unbekannt
unbekannt
716.

Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
717.

Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 2

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
718.

Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 3

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
719.

Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 4

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
720.

Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 5

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
721.

Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 6

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
722.

Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 7

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
723.

Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 8

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?
Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 1 ?
Feuerlöschteich ?
-
unbekannt
unbekannt
?
Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 2 ?
Feuerlöschteich ?
-
unbekannt
unbekannt
?
Meppen, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 3 ?
Feuerlöschteich ?
-
unbekannt
unbekannt

Fernmeldegebäude Bereich Meppen, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Meppen, Dalumer Straße 17, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Meppen, Bahnhofstraße 42a, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Meppen, Ludmillenstraße 4, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Meppen, Emsstraße, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Meppen, An der Grotte 13, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Meppen, Am Alten Bahnhof, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Meppen, Kolpingstraße 5, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

und wohl WK 1 / eventuell auch WK 2 ?

Schießplatz Meppen, mehrere Bunkeranlagen der Bundeswehr, unter anderem NVA-Bunkernachbauten, Testobjekte im Kalten Krieg

Mindestens ein gesprengter Munitionsbunker wohl aus Zeiten des Ersten Weltkrieges, als Gelände bereits als Schießplatz genutzt wurde (hier keine Nummerierung), eventuell Nutzung auch im Zweiten Weltkrieg ? Daher Sprengung ?

1 Ebene

Nachkriegsbunkeranlagen, mindestens 1 Munitionsbunker wohl WK 1
nicht bombensicher
vorhanden, Munitionsbunker Ruine, überschüttet
Militärgelände Bundeswehr
724.
Emslandlager 6, Oberlangen, Luftschutzbunker im Verwaltungsbereich
Bunker
nicht bombensicher
Ruine, vorhanden
ungenutzt
725.

Einsatzhafen Plantlünne (mit Deckname "Peene"), mehrere Munitionsbunker

1 Ebene

Mehrere Munitionsbunker Luftwaffe

Einsatzhafen Plantlünne

nicht bombensicher
gesprengt, Ruinen, größtenteils vorhanden
ungenutzt
726.

Fünf Flaktürme Luftwaffe

Einsatzhafen Plantlünne

nicht bombensicher
mindestens ein Turm vorhanden, dieser bald nach dem Krieg entfestigt / demilitarisiert (Stahlbeton-Geschütz-Turmplattform entfernt, Fenster im Turm eventuell durch Entfestigung eingebracht)
Jugendtreff
?
Einsatzhafen Plantlünne, 15 Kilometer südöstlich von Lingen, weitere Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Einsatzhafen Plantlünne

unbekannt
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Mindestens 9 Tobrukstände im Großbereich Papenburg, in Quelle auch als "Kochbunker" und "Friesentonnen" bezeichnet, für Bauvorhaben "Friesenwall"
Tobrukstände / einfachste Bauausführung / verschiedene Varianten / einteilig bis dreiteilig / mit und ohne Lafettenring Wehrmacht
nicht bombensicher
nur Hinweise, unbekannt
unbekannt
727.

Papenburg, Süderweg 46, im Garten, kleiner Rundbunker / Luftschutzanlage 1

1 Ebene

Kleiner Rundbunker
nicht bombensicher
vorhanden
unbekannt
728.

Papenburg, auf dem Bahnhofsvorplatz, Behelfsbunker, unterirdisch angelegt / Luftschutzanlage 2

1 Ebene

Behelfsbunker / unterirdisch Reichsbahn (?)
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
729.

Papenburg, Aschendorf, Mühlenschule, Mühlenstraße, hinter dem Gebäude, auf der Schwennenschen Wiese, betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / "Schulbunker" / Luftschutzanlage 3

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
730.

Papenburg, Aschendorf, Grundstück Pelken, Erdbunker / Luftschutzanlage 4

Baujahr 1940 1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
vorhanden
Lagerraum
731.

Papenburg, Aschendorf, genauer Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 5

Baujahr 1940 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
732.

Papenburg, Aschendorf, genauer Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 6

Baujahr 1940 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
733.

Papenburg, Aschendorf, genauer Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 7

Baujahr 1940 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Papenburg, Bereich Aschendorf, genaue Standorte und Zustände unbekannt, Hinweise auf weitere betonierte Deckungsgräben und / oder Erdbunker

Baujahr 1940 1 Ebene

Papenburg, Bereich Aschendorf, genaue Standorte und Zustände unbekannt, diverse Behelfsschutzbauten (einfache Erdlöcher / zum Kriegsende ausgehoben)

Betonierte Deckungsgräben / Erdbunker / Behelfsschutzbauten
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
734.

Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 8

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
735.

Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 9

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
736.

Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 10

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
737.

Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 11

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
738.

Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 12

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
739.

Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 13

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
740.

Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 14

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
741.

Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 15

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
742.
Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 1
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
743.
Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 2
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
744.
Papenburg, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 3
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
?

Papenburg, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand A, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Papenburg, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand B, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Papenburg, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

Fernmeldegebäude Bereich Papenburg, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Papenburg, Wangerooger Straße 8, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Papenburg, Am Stadtpark, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Papenburg, Kirchstraße 44, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Papenburg, Burgstraße 7, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

?
Notlandeplatz Papenburg, 35 Kilometer südöstlich von Emden, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Notlandeplatz Papenburg

unbekannt
unbekannt
unbekannt
Grafschaft Bentheim Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
Infos über Luftschutzanlagen dieses Bereiches gesucht!
       
745.

Bad Bentheim, Funkenstiege, beim Löwen-Denkmal, Luftschutzstollen im Fels

1 Ebene

Luftschutzstollen Selbstschutz
eventuell bombensicher
unbekannt
unbekannt
746.

Bad Bentheim, diverse Behelfs-Erdbunker, Holzdecken und Wände, Erdüberschüttung, in den Gärten der Häuser

1 Ebene

Behelfsbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Bad Bentheim, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

Fernmeldegebäude Bereich Bad Bentheim, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Bad Bentheim, Am Bade 1, Hilfskrankenhaus, Tiefbunker

1 Ebene

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

ungenutzt, teilweise unter Wasser

Nordhorn Luftgefährdeter Ort zweiter Ordnung
Infos über Luftschutzanlagen dieses Bereiches gesucht!
       
747.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 1

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
748.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 2

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
749.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 3

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
750.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 4

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
751.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 5

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
752.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 6

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
753.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 7

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
754.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 8

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
755.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 9

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
756.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 10

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
757.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 11

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
758.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 12

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
759.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 13

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
760.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 14

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
761.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 15

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
762.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 16

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
763.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 17

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
764.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 18

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
765.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 19

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
766.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 20

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
767.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 21

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
768.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 22

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
769.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 23

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
770.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 24

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
771.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 25

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
772.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 26

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
773.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 27

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
774.

Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Luftschutzanlage, höchstwahrscheinlich betonierter Deckungsgraben oder Erdbunker / 28

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben / Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
775.
Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 1
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
776.
Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 2
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
777.
Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 3
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
778.
Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 4
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
779.
Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 5
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
780.
Nordhorn, Standort und Zustand unbekannt, Feuerlöschteich 6
Feuerlöschteich
-
unbekannt
unbekannt
?
Hinweise: Bei Nordhorn, genauer Standort unbekannt, Flakbatterie I / II / III, schwere Flak (für Nordhorn)

Drei schwere Flakstellungen, 12 Geschützbunker oberirdisch, 3 Leitbunker annähernd mittig zu Geschützbunkern, 3 Munitionsbunker, 3 Maschinenbunker Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt

unbekannt

?

Nordhorn, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand A, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Nordhorn, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand B, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Nordhorn, genauer Standort unbekannt, Scheinwerferstand C, Verbunkerungen ?

Scheinwerferstand / Scheinwerferstandstellung Luftwaffe

nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Nordhorn, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

Fernmeldegebäude Bereich Nordhorn, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

Nordhorn, Lingener Straße 104-108, Tiefbunker, Anlage 1

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Nordhorn, Lingener Straße 104-108, Schutzraum, Anlage 2
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Nordhorn, Bahnhofstraße, im Erweiterungstrakt des 1949 gebauten neuen Rathauses, Bunker
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz / Schutzraum städtische Mitarbeiter und Akteneinlagerung im Ernstfall)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Nordhorn, genauer Standort unbekannt, Raketenstellung und Radarstation der Bundeswehr

Nike-Stellung Nordhorn, 6 Nike-Bunker

1 Ebene

6 Nike-Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt, Nutzung ehemals Bundeswehr
?
Notlandeplatz Klausheide, bei Nordhorn, Richtung Lingen, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Notlandeplatz Klausheide

unbekannt
unbekannt
unbekannt
Osnabrücker Land (Nordteil) Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
781.

Fliegerhorst "Quadrat" in Quakenbrück, mehrere Munitionsbunker

1 Ebene

Munitionsbunker Luftwaffe

Fliegerhorst Quakenbrück

nicht bombensicher
fast alle entfernt
unbekannt
782.

Fliegerhorst "Quadrat" in Quakenbrück, Luftschutzraum hinter dem Wachgebäude (angebaut), Splitterschutzvorbau

1 Ebene

Luftschutzraum Luftwaffe

Fliegerhorst Quakenbrück

nicht bombensicher
Splitterschutzvorbau in den 1980er Jahren entfernt, Luftschutzraum 2009 zusammen mit Wachgebäude entfernt
unbekannt
783.

Fliegerhorst "Quadrat" in Quakenbrück, mehrere Luftschutzkeller unter der Kaserne, Luftschutzklappen

1 Ebene

Luftschutzkeller Luftwaffe

Fliegerhorst Quakenbrück

nicht bombensicher
größtenteils vorhanden
ungenutzt
?
Fliegerhorst "Quadrat" in Quakenbrück, weitere Verbunkerungen auf dem Gelände ? Weitere Verbunkerungen sind sehr wahrscheinlich

Bunker ? Luftwaffe ?

Fliegerhorst Quakenbrück

unbekannt
unbekannt
unbekannt

Ankum, Ahausen-Sitte (Sitter), Sitter Weg, Hochbunker, "NATO-Bunker" (GSVBw)

Eventuell teilweise Tiefbunker

GSVBw 26

Hochbunker (eventuell teilweise Tiefbunker), zwei Lüftungstürme, mit Erde überschüttet / angeböscht
bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt, Nutzung ehemals Bundeswehr

Ankum, Ahausen-Sitte (Sitter), "Telekommunikationsbunker"

Eventuell im Verbund mit GSVBw 26

"Telekommunikationsbunker"
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

784.

Bei Bersenbrück, Lohbecker Straße, betonierter Deckungsgraben

1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben, teilweise aus Mauerwerk
nicht bombensicher
teilzerstört
Ruine
785.

Bei Bersenbrück, Puchtweg, Kleinbunker

1 Ebene

Privatbunker, Kleinbunker, Röhre
nicht bombensicher
vorhanden
überwachsen
786.

Bei Bersenbrück, Bokeler Heide, Kleinbunker

1 Ebene

Kleinbunker
nicht bombensicher
vorhanden
vermüllt
787.

Bei Bersenbrück, Bokeler Heide, neben vorherigem Objekt, Röhrenkleinbunker

1 Ebene

Kleinbunker, Röhre
nicht bombensicher
vorhanden
wohl ungenutzt
Bersenbrück, Im alten Dorfe, genauer Standort unbekannt, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

788.

Luftmunitionsanstalt 2/11 Damme, massiver Munitionsbunker

1 Ebene

Munitionsbunker Luftwaffe
nicht bombensicher
gesprengt, teilzerstört, vorhanden
ungenutzt, Brachgelände
789.

Gelände der Luftmunitionsanstalt 2/11 Damme, mindestens 97 weitere kleinere Munitionsbunker

1 Ebene

Mehrere Munitionsbunker Luftwaffe

nicht bombensicher
gesprengt, teilzerstört, vorhanden
ungenutzt, Brachgelände
Oldenburger Münsterland (heute größtenteils Landkreis Vechta) Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
Infos über Luftschutzanlagen dieses Bereiches gesucht!
       
790.

Vechta, am Bahnhof, an den Bahngleisen, betonierter Röhrendeckungsgraben

Baujahr 1943 50 Plätze 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben Reichsbahn
nicht bombensicher
wohl entfernt
Bahngelände
791.

Vechta, genauer Standort unbekannt, Erdbunker 1

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
792.

Vechta, genauer Standort unbekannt, Erdbunker 2

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Fernmeldegebäude Bereich Vechta, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

793.
Einsatzhafen Vechta, (mit Deckname "Schwebebahn"), mindestens 10 Splitterschutzzellen, Bauart unbekannt

Splitterschutzzellen Luftwaffe

Einsatzhafen Vechta

nicht bombensicher
wohl alle entfernt
gilt als 1 Objekt, unbekannt
?
Einsatzhafen Vechta, (mit Deckname "Schwebebahn"), weitere Verbunkerungen auf dem Gelände ? Weitere Verbunkerungen sind sehr wahrscheinlich

Bunker ? Luftwaffe ?

Einsatzhafen Vechta

unbekannt
unbekannt
unbekannt
?
Für Bereich Vechta, "Funksendezentrale 290 Brandewurth", bei Bookholzberg, Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ? Wehrmacht
unbekannt
unbekannt
unbekannt
?
Für Bereich Vechta, "Funksendezentrale 302 Cloppenburg", bei Cloppenburg, Verbunkerungen ?
Verbunkerungen ? Wehrmacht
unbekannt
unbekannt
unbekannt

Lohne, genauer Standort unbekannt, Raketenstellung und Radarstation der Bundeswehr

Nike-Stellung Lohne, 4 Nike-Bunker

1 Ebene

4 Nike-Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt, Nutzung ehemals Bundeswehr
Lohne, Adenauerring 48, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Löningen, Strahtmanns Gärten A, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Löningen, Strahtmanns Gärten B, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Löningen, Am Markt, Schutzraum
Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Diepholz Luftgefährdeter Ort dritter Ordnung
794.

Heeresversuchsanstalt / Heeres-Munitionsanstalt (MunA) Rehden, mehrere Munitionsbunker

1 Ebene

Mehrere Munitionsbunker Heer

nicht bombensicher
gesprengt, teilzerstört
ungenutzt, Brachgelände

Rehden, auf dem Gelände der ehemaligen MunA, Luftwaffenmunitionsdepot der Bundeswehr, mindestens 100 Munitionsbunker

Nachkriegsbunkeranlagen / Bundeswehr
wohl nicht bombensicher
größtenteils vorhanden
ehemals Militärgelände Bundeswehr / heute Gewerbepark
795.

Fernmeldeanlage Groß Hollwedel, Bassum, westlich Harpstedter Straße, im Waldstück (Strön), runde Verbunkerung / Sockel Fernmeldeturm / Funkturm 1

Baujahr 1937-1939 / endgültige Stilllegung 1940 1 Ebene

Fernmeldeturm / Funkturm / verbunkerter Sockel Reichspost / Wehrmacht
nicht bombensicher
vorhanden, Ruine
ungenutzt, Waldstück
796.

Fernmeldeanlage Groß Hollwedel, Bassum, westlich Harpstedter Straße, im Waldstück (Strön), runde Verbunkerung / Sockel Fernmeldeturm / Funkturm 2

Baujahr 1937-1939 / endgültige Stilllegung 1940 1 Ebene

Fernmeldeturm / Funkturm / verbunkerter Sockel Reichspost / Wehrmacht
nicht bombensicher
nur geplant, Fundament ausgeführt
wenige Reste erhalten, Waldstück
797.

Fernmeldeanlage Groß Hollwedel, Bassum, westlich Harpstedter Straße, im Waldstück (Strön), runde Verbunkerung / Sockel Fernmeldeturm / Funkturm 3

Baujahr 1937-1939 / endgültige Stilllegung 1940 1 Ebene

Fernmeldeturm / Funkturm / verbunkerter Sockel Reichspost / Wehrmacht
nicht bombensicher
nur geplant, Baugrube ausgeführt
Baugrube noch zu erkennen, Waldstück
798.

Fernmeldeanlage Groß Hollwedel, Bassum, westlich Harpstedter Straße, im Waldstück (Strön), runde Verbunkerung / Sockel Fernmeldeturm / Funkturm 4

Baujahr 1937-1939 / endgültige Stilllegung 1940 1 Ebene

Fernmeldeturm / Funkturm / verbunkerter Sockel Reichspost / Wehrmacht
nicht bombensicher
nur geplant, Baugrube ausgeführt
Baugrube noch zu erkennen, Waldstück

Hinweise:
?

realisiert:
-

Hinweise: Fernmeldeanlage Groß Hollwedel, Bassum, westlich Harpstedter Straße, im Waldstück (Strön), mindestens 7 weitere projektierte Fernmeldetürme / Funktürme mit runden Sockel-Verbunkerungen
Fernmeldetürme / Funktürme / verbunkerte Sockel Reichspost / Wehrmacht
nicht bombensicher
nur geplant
Waldstück

Bassum, Bassum-Helldiek, Helldiek 58, Warnamt II, Tiefbunker, mehrere weitere kleinere Bunker

Baujahr 1960 bis 1963 (Rohbaufertigstellung: 1961) Tiefbunker: 4 Ebenen unterirdisch

Tiefbunker, Bunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

Privatbesitz, Schule (Freie Schule Prinzhöfte / Bassum), Teile des ehemaligen Warnamtes hergerichtet, regelmäßige Führungen

799.

Syke-Henstedt, im Ort, gegenüber Henstedter Straße 20, betonierter Deckungsgraben, L-förmig

Baujahr 1942 1 Ebene

Betonierter Deckungsgraben
nicht bombensicher
vorhanden
Bestandteil Dorfmuseum

Syke, An der Weide 8, Hilfskrankenhaus, unter der Kreisberufsschule, Tiefbunker

1 Ebene

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

unbekannt

Syke, Mühlendamm 4, Tiefbunker

Tiefbunker, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz)

Mehrzweckanlage-MZA-Tiefgarage

"Atombunker" / nicht bombensicher bei Direkttreffer
vorhanden

vormals Zivilschutz

Tiefgarage

Syke, genauer Standort unbekannt, Raketenstellung und Radarstation der Bundeswehr, teilweise niederländische Nutzung

Nike-Stellung Syke, 3 Nike-Bunker

1 Ebene

3 Nike-Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt, Nutzung ehemals Bundeswehr / Niederländische Armee
800.

Süstedt, Ochtmannien, genauer Standort unbekannt, Bunker, wohl Erdbunker

1 Ebene

Bunker / wohl Erdbunker
wohl nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Barnstorf, genauer Standort unbekannt, Raketenstellung und Radarstation der Bundeswehr

Nike-Stellung Barnstorf, 4 Nike-Bunker

1 Ebene

4 Nike-Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt, Nutzung ehemals Bundeswehr

Wagenfeld, genauer Standort unbekannt, Raketenstellung und Radarstation der Bundeswehr

Nike-Stellung Wagenfeld, 4 Nike-Bunker

1 Ebene

4 Nike-Bunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt, Nutzung ehemals Bundeswehr
?

Hinweise: Diepholz, Standort unbekannt, Erdbunker 1

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Diepholz, Standort unbekannt, Erdbunker 2

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
?

Hinweise: Diepholz, Standort unbekannt, Erdbunker 3

1 Ebene

Erdbunker
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Diepholz, im Bahnhofsgebäude, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute wohl ungenutzt

Fernmeldegebäude Bereich Diepholz, Standort unbekannt, Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundespost
nicht bombensicher
vermutlich vorhanden

vormals Zivilschutz

wenn erhalten, Nutzung unbekannt, Lagerraum ?

801.
Am Fliegerhorst Diepholz, verbunkerte schwere Flakstellung Graftlage

Geschützbunker, Munitionsbunker, Unterkunftsbunker Luftwaffe

Fliegerhorst Diepholz

nicht bombensicher
gesprengt, Reste vorhanden
ungenutzt
802.
Am Fliegerhorst Diepholz, verbunkerte schwere Flakstellung St. Hülfe

Geschützbunker, Munitionsbunker, Unterkunftsbunker Luftwaffe

Fliegerhorst Diepholz

nicht bombensicher
gesprengt, Reste vorhanden
ungenutzt
?
Fliegerhorst Diepholz, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Fliegerhorst Diepholz

unbekannt
unbekannt
Bundeswehr

Fliegerhorst Diepholz, mindestens 5 Nike-Bunker aus dem Kalten Krieg südlich des Flugfeldes

Temporäre Nike-Stellung Diepholz

1 Ebene

Bunker Bundeswehr

Fliegerhorst Diepholz

nicht bombensicher
vorhanden
Bundeswehr
?
Notlandeplatz Lembruch, 10 Kilometer südlich von Diepholz, später Feldflugplatz, Verbunkerungen auf dem Gelände ?

Bunker ? Luftwaffe ?

Notlandeplatz Lembruch

unbekannt
unbekannt
unbekannt

Lemförde (Flecken), beim Bahnhofsgebäude (unter dem Stellwerk), Schutzraum

1 Ebene

Schutzraum, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
vorhanden

vormals Zivilschutz

heute ungenutzt

Verbunkerungen der NATO-Tanklager in den gelisteten Bereichen

Tanklager

nicht bombensicher
großteilig vorhanden

großteilig noch in Nutzung durch Bundeswehr

Diverse Verbunkerungen auf Bundeswehr-Liegenschaften (NATO) in den gelisteten Bereichen, Raketenstellungen (u.a. Nike), Munitionsdepots, Fliegerhorste, usw.

Verbunkerungen

nicht bombensicher
großteilig vorhanden

großteilig noch in Nutzung durch Bundeswehr

In / an / unter Bahnhofsgebäuden (und Stellwerken usw.) weiterer Ortschaften, Hinweise auf Schutzräume / reell errichtete Schutzräume

Schutzräume, erst im Kalten Krieg gebaut (Zivilschutz) / Bundesbahn
nicht bombensicher
errichtete Anlagen nach Hinweisen größtenteils vorhanden

vormals Zivilschutz

existente Anlagen wohl größtenteils ungenutzt

803.-1002.
Mindestens 200 weitere Luftschutzanlagen in den gelisteten Bereichen, oft in Dörfern, Dorfkernen, Standorte und Zustände unbekannt
Mindestens 200 Luftschutzanlagen / darunter auch Werkluftschutz und Wehrmacht
unbekannt
unbekannt
unbekannt
1003.-1132.
Mindestens 130 weitere Feuerlöschteiche in den gelisteten Bereichen, oft in Dörfern, Dorfkernen, Standorte und Zustände unbekannt
Mindestens 130 Feuerlöschteiche / darunter auch Werkluftschutz und Wehrmacht
-
unbekannt
unbekannt
!
Hinzu kommen in den gelisteten Bereichen nach Schätzungen mindestens 15000 einfache, äußerlich nicht erkennbare private Luftschutzkeller an diversen, teilweise unbekannten Standorten, die in dieser Tabelle nicht aufgeführt werden
Luftschutzkeller
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt
!
Hinzu kommen in den gelisteten Bereichen nach Schätzungen mindestens 600 einfache, äußerlich nicht erkennbare Luftschutzkeller der Reichsbahn, der Reichspost, von Krankenhäusern / Lazaretten, des Werkluftschutzes und der Wehrmacht an diversen, teilweise unbekannten Standorten, die in dieser Tabelle nicht aufgeführt werden
Luftschutzkeller Reichsbahn / Reichspost / OP / Werkluftschutz / Wehrmacht
nicht bombensicher
unbekannt
unbekannt

Insgesamt 1132 Luftschutzanlagen erfasst im Juli 2018

Stand der Auflistung: Juli 2018

   

Diese Auflistung ist nicht vollständig!

Emden und Umkreis siehe extern unter: www.luftschutzbunker-emden.de

Oldenburg und Umkreis siehe extern unter: www.luftschutzbunker-oldenburg.de

Osnabrück und Umkreis siehe extern unter: www.luftschutzbunker-osnabrueck.de

- Ursprünglich wurde die Bezeichnung "Bunker" nur für die bombensicheren LS-Bauten über und unter Erdgleiche angewendet. Als Luftschutztürme wurden bombensichere Turmbunker gleich welcher Form bezeichnet. So genannte Erdbunker, Kleinbunker, Rundbunker etc. müssten in historisch richtiger Bezeichnung daher eher als Erdschutzräume / Erdschutzbauten, Kleinschutzbauten, Rundschutzbauten etc. bezeichnet werden. In heutiger Zeit wird jedoch sowohl in der Literatur, im Internet sowie in den Fernsehmedien der Begriff Bunker vereinheitlicht für fast alle Formen dieser Bauten angewendet. Daher haben wir uns entschlossen, auch in dieser Präsenz den Begriff "...bunker" für die meisten der vorgestellten Objekte gleich welcher Bauform anzuwenden.

 

Gesucht werden sämtliche bekannten Luftschutzanlagen dieser Gebiete.

 

Informationen gesucht!

 

Zurück zum Eingangsbereich

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de